Abo
  • Services:

EU prüft Microsofts OpenDocument-Unterstützung

Microsoft bringt Office 2007 OpenDocument bei

Die Europäische Kommission will prüfen, ob die von Microsoft angekündigte Unterstützung des OpenDocument-Formats in Office 2007 zu einer größeren Wahlfreiheit der Kunden führt. Die Untersuchung findet im Rahmen des aktuell gegen Microsoft laufenden Kartellverfahrens der EU statt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Man habe Microsofts Ankündigung zur Kenntnis genommen, heißt es in einer Mitteilung der Europäischen Kommission. Microsoft hatte bekanntgegeben, dass Office 2007 mit dem Service Pack 2 das freie OpenDocument-Format (ODF) unterstützen wird. Dieses soll sich nicht nur öffnen, bearbeiten und speichern lassen, sondern auf Wunsch auch als Standardformat festgelegt werden können.

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Microsofts eigenes Format Office Open XML (OOXML), das als Konkurrenz zu ODF entwickelt wurde und seit kurzem ISO-Standard ist, soll erst später gemäß des Standards unterstützt werden. Office 2007 verwendet zwar OOXML, jedoch nicht die von der ISO standardisierte Fassung der Spezifikation.

Die Europäische Kommission prüft nun im Rahmen der zwei laufenden Kartellverfahren gegen Microsoft, ob die ODF-Unterstützung in MS Office zu einer besseren Interoperabilität führt und Anwendern erlaubt, Dokumente mit der Software ihrer Wahl zu tauschen und zu bearbeiten. Man würde jeden Schritt begrüßen, der zu mehr Interoperabilität und Wahlfreiheit sowie zu einer reduzierten Bindung an Microsoft führe, so die Kommission.

Microsoft will auch an der Weiterentwicklung von ODF mitarbeiten. Implementiert werden soll der ODF-Standard in der Version 1.1, die ISO hat bisher aber nur die Version 1.0 standardisiert. Microsoft will bei der Umsetzung des ODF-Standards eng mit der Community zusammenarbeiten, so Brian Jones aus Microsofts Office-Team. So wolle man sich unter anderem auch anschauen, wie OpenOffice.org den Standard umsetzt. Laut Jones soll jedoch der ODF-Standard selbst maßgeblich sein. Sollte in Einzelfällen OpenOffice.org also ein Problem anders lösen, als es der Standard beschreibt, so will sich Microsoft an die ODF-Vorgaben halten.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Leser 25. Mai 2008

Das ist doch Blödsinn! Die Dokumentation zu ODF 1.1 kann wie die von ODF 1.0 auf der...

blue_think 23. Mai 2008

Man benötigt nur min. Win98 und Office 2000.. schon gehts... mit diesem Plugin http://www...

hallelujah 23. Mai 2008

...freitag: wetzt die messer und setzt schon mal eure trollpostings auf, jetzt wird...

MS 23. Mai 2008

Dann aber bitte auch für Office 2000-2003.

tremo 23. Mai 2008

- sehr grosse dateigrösse (keine komprimierung) - andere textverarbeitungsprogramme...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /