• IT-Karriere:
  • Services:

Segways sollen Straßenzulassung erhalten

Gesamtverband der Deutschen Versicherer für Elektroroller auf deutschen Straßen

Bislang ist der Segway-Roller in Deutschland nicht flächendeckend zum Fahren auf Straßen zugelassen. Nur einige wenige Bundesländer, darunter das Saarland und Hamburg, lassen das Gefährt auf die Straße. Entsprechend gering ist das Interesse, wenn die Geräte zwar auf Firmen- und Privatgeländen umherfahren, diese jedoch nicht verlassen dürfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Schritt näher ist der Hersteller seinem Ziel nun gekommen. Auf dem Gelände des DEKRA Crash Test Centers in Neumünster (Schleswig-Holstein) wurde das Gefährt absichtlich in Unfälle verwickelt. Es wurde der Aufprall eines Segway-Fahrers auf einen Fußgänger und auf ein seitlich aus der Ausfahrt fahrendes Auto simuliert.

Stellenmarkt
  1. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Die Messergebnisse zeigen, dass bei hohen Geschwindigkeiten (15 bis 20 km/h) ein erhebliches Verletzungsrisiko besteht. Die Unfallforschung der Versicherer empfiehlt deshalb einen Fahrradhelm und das Sicherheitstrainings, das die Segway-Händler kostenlos durchführen.

Die Unfallforscher sprechen sich für eine recht geringe Fahrgeschwindigkeit aus. Auf Gehwegen sollten 6 km/h nicht überschritten werden, auf anderen Wegen nicht mit mehr als 9 km/h gefahren werden. Das Verletzungsrisiko bei höheren Geschwindigkeiten würde dem eines Fahrradfahrers gleichen. Für diese gibt es keine Begrenzungen, wenngleich generell das Befahren des Gewegs hier gar nicht erlaubt ist - zumindest Erwachsenen nicht.

Dr. Carsten Dierks, Geschäftsführer von Mindways Segway, kritisierte den 6-km/h-Vorschlag als zu statisch und verweist auf das Bundesverkehrsministerium, das in einer Regelung lediglich vorsieht, dass sich der Fahrer auf dem Gehweg den Fußgängern anpassen muss. "Diese Regelung wird auch in den Bundesländern praktiziert, die den Segway bisher zugelassen haben, und hat sich bestens bewährt", so Dr. Dierks.

Der batteriegetriebene "Segway Human Transporter" besitzt neben einem Gyroskop sowie Neigungssensoren einiges an Rechenleistung, um seinen aufrecht stehenden Passagier sicher transportieren zu können. Fahrtrichtung und -geschwindigkeit werden durch kleinste Gewichtsverlagerungen angepasst. Dank der Selbststabilisierung des Gefährts können die meisten Fahrer schon nach kurzer Eingewöhnungszeit mit Segway umgehen. Die Elektronik erkennt sogar gegen den Passagier gerichtete Stöße und wirkt durch schnelle Positionsveränderung einem Zu-Boden-Gehen entgegen, verspricht der Hersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

SeveQ 14. Dez 2008

Deine elitäre Arroganz verdient es nicht, über diese Worte hinaus Beachtung zu finden.

blizzy 12. Dez 2008

Polemiker ebenso.

Rotzgöre 25. Mai 2008

Dafür habe ich ein Fahrrad. Schön doof. Ich sage dazu Auto, aber KZ äh KfZ ist natürlich...

oogliboogli 24. Mai 2008

ich fahre rennrad und könnte mich auch ständig aufregen. diese autofahrer, kein gespür...

Desty 23. Mai 2008

Soweit denken die Berufsmeckerer hier nicht ;-)


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /