• IT-Karriere:
  • Services:

OGD1 - Open-Source-Grafikkarte kann vorbestellt werden

Die OGD1 wird es vorerst nur für PCI-X-Steckplätze (64 Bit, 133MHz) geben, sie soll dank Abwärtskompatibilität aber auch in anderen PCI-Slots laufen können und sie wurde ebenfalls auf herkömmlichen Boards mit PCI-Slots (32 Bit, 33 MHz) getestet. Allerdings ist die PCI-X-Karte, wie für diesen Kartentyp üblich, deutlich länger als herkömmliche PCI-Karten. Es ist also nicht auszuschließen, dass es auf dem Board an Platz mangelt, etwa durch Anschlüsse oder größere (Southbridge-)Kühler. Auch das Gehäuse vereitelt öfter den Einsatz.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Modis GmbH, München

Eine PCI-Express-Variante ist prinzipiell ebenfalls möglich und soll bei entsprechendem Bedarf auch produziert werden können, wie in der OGD1-FAQ beschrieben wird.

Die Grafikkarte ist jedoch ein teurer Spaß. Immerhin 1.500,- US-Dollar (etwa 950 Euro, ohne Steuern) soll das Entwicklerboard kosten. Für die angesprochene Zielgruppe ist das kein unüblicher Preis. Die ersten 100 Vorbesteller erhalten einen Rabatt von 100,- US-Dollar. Außerdem sind weitere Nachlässe über die Open Hardware Foundation möglich. Um die Produktion überhaupt starten zu können, braucht es diese 100 Vorbestellungen. Die OGD1 ist nicht nur so teuer, weil es eine Kleinserie ist, sondern auch, weil mit den ersten Boards auch die weitere Finanzierung des Open-Source-Projekts gewährleistet werden soll.

Neben Traversal Technology arbeitet auch das Projekt VGA an einer Grafikkarte. Sie soll besonders günstig werden und sogar in Heimarbeit herstellbar sein. Später will das Project VGA möglicherweise mit dem Open Graphics Project zusammenarbeiten, um gemeinsam größere Ziele anzugehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 OGD1 - Open-Source-Grafikkarte kann vorbestellt werden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (inkl. 15€ Direktabzug - Bestpreis!)
  2. 54,31€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 87,46€)
  3. 54,31€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 87,46€)
  4. (u. a. Seagate BarraCuda Compute 8 TB für 158,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio 1280T...

nate 26. Mai 2008

Sollte eigentlich kein Problem sein, die Konfiguration liegt ja gewöhnlicherweise in SRAMs.

Tp-Roll 22. Mai 2008

Will auch mit-Trollen! Damit kann ich dann vor meinen Kiffer-Kumpels prollen und...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

      •  /