SGH-F480: Samsung-Handy mit Touchscreen und Widget-Funktion

HSDPA-Mobiltelefon mit 5-Megapixel-Kamera mit Komfortfotofunktionen

Samsung verkauft ab sofort das HSDPA-Mobiltelefon SGH-F480, das mit einem Touchscreen, einer 5-Megapixel-Kamera sowie Widget-Unterstützung versehen ist. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde das Handy im Februar 2008 vorgestellt und sollte eigentlich bereits im April 2008 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-F480
SGH-F480
Samsung nennt die Einbindung von Widgets Touchwiz-Bedienung und erlaubt dem Nutzer die Anpassung der Funktionen. Im Prinzip stellen die Widgets aber auch hier nur klassische Schnellzugriffe dar. In der aktuellen Version kann der Nutzer nur vorausgewählte Widgets auf dem Display anordnen, in einem späteren Modell soll es auch möglich sein, sich Anwendungen herunterzuladen und in die eigene Liste der Widgets zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator mit Schwerpunkt Support (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
  2. Softwarearchitekt*in für verteilte land- und seebasierte Systeme (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen
Detailsuche

Die 5-Megapixel-Kamera im 98 x 55 x 11,6 mm messenden SGH-F480 arbeitet mit CMOS-Sensor und verfügt über einen Autofokus sowie einen LED-Blitz, der Bilder in dunkler Umgebung aufhellt. Außerdem hat Samsung einen Foto- und Videostabilisator spendiert und eine Gesichtserkennung soll automatisch auf Gesichter scharfstellen. Zudem drückt die Funktion "Smile-Shot" automatisch auf den Auslöser, wenn ein Lächeln erkannt wird, um diesen Moment nicht zu verpassen.

SGH-F480
SGH-F480
Gesteuert wird das Mobiltelefon über den TFT-Touchscreen, der eine Bilddiagonale von 2,8 Zoll aufweist und darauf bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Mittels Vibrationen bei der Berührung des Touchscreens soll die Bedienung vereinfacht werden. Für die mobile Unterhaltung steht neben einem UKW-Radio ein Mediaplayer bereit; welche Dateitypen dieser unterstützt, gab Samsung nicht bekannt. Als Webbrowser kommt NetFront 3.4 von Access zum Einsatz und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden.

Der interne Speicher fasst 240 MByte und kann mittels MicroSD-Cards um bis zu 8 GByte aufgestockt werden. Das HSDPA-Mobiltelefon funkt außerdem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Daten können via Bluetooth 2.0 mit A2DP-Unterstützung und USB 2.0 ausgetauscht werden.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das 91 Gramm wiegende Mobiltelefon schafft mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von schwachen 3 Stunden. Samsung machte aber keine Angaben dazu, ob das im UMTS- oder GSM-Betrieb gilt. Falls die maximale Laufzeit nur bei der GSM-Nutzung erreicht wird, verringert sich die Sprechdauer im UMTS-Netz weiter. Die Bereitschaftsdauer gibt der Hersteller mit bis zu 10 Tagen an.

Samsung verspricht, dass das SGH-F480 bereits im Handel verfügbar ist und ohne Vertrag 499,- Euro kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /