Abo
  • Services:

SGH-F480: Samsung-Handy mit Touchscreen und Widget-Funktion

HSDPA-Mobiltelefon mit 5-Megapixel-Kamera mit Komfortfotofunktionen

Samsung verkauft ab sofort das HSDPA-Mobiltelefon SGH-F480, das mit einem Touchscreen, einer 5-Megapixel-Kamera sowie Widget-Unterstützung versehen ist. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde das Handy im Februar 2008 vorgestellt und sollte eigentlich bereits im April 2008 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-F480
SGH-F480
Samsung nennt die Einbindung von Widgets Touchwiz-Bedienung und erlaubt dem Nutzer die Anpassung der Funktionen. Im Prinzip stellen die Widgets aber auch hier nur klassische Schnellzugriffe dar. In der aktuellen Version kann der Nutzer nur vorausgewählte Widgets auf dem Display anordnen, in einem späteren Modell soll es auch möglich sein, sich Anwendungen herunterzuladen und in die eigene Liste der Widgets zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Die 5-Megapixel-Kamera im 98 x 55 x 11,6 mm messenden SGH-F480 arbeitet mit CMOS-Sensor und verfügt über einen Autofokus sowie einen LED-Blitz, der Bilder in dunkler Umgebung aufhellt. Außerdem hat Samsung einen Foto- und Videostabilisator spendiert und eine Gesichtserkennung soll automatisch auf Gesichter scharfstellen. Zudem drückt die Funktion "Smile-Shot" automatisch auf den Auslöser, wenn ein Lächeln erkannt wird, um diesen Moment nicht zu verpassen.

SGH-F480
SGH-F480
Gesteuert wird das Mobiltelefon über den TFT-Touchscreen, der eine Bilddiagonale von 2,8 Zoll aufweist und darauf bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Mittels Vibrationen bei der Berührung des Touchscreens soll die Bedienung vereinfacht werden. Für die mobile Unterhaltung steht neben einem UKW-Radio ein Mediaplayer bereit; welche Dateitypen dieser unterstützt, gab Samsung nicht bekannt. Als Webbrowser kommt NetFront 3.4 von Access zum Einsatz und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden.

Der interne Speicher fasst 240 MByte und kann mittels MicroSD-Cards um bis zu 8 GByte aufgestockt werden. Das HSDPA-Mobiltelefon funkt außerdem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Daten können via Bluetooth 2.0 mit A2DP-Unterstützung und USB 2.0 ausgetauscht werden.

Das 91 Gramm wiegende Mobiltelefon schafft mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von schwachen 3 Stunden. Samsung machte aber keine Angaben dazu, ob das im UMTS- oder GSM-Betrieb gilt. Falls die maximale Laufzeit nur bei der GSM-Nutzung erreicht wird, verringert sich die Sprechdauer im UMTS-Netz weiter. Die Bereitschaftsdauer gibt der Hersteller mit bis zu 10 Tagen an.

Samsung verspricht, dass das SGH-F480 bereits im Handel verfügbar ist und ohne Vertrag 499,- Euro kostet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

birgerb 22. Mai 2008

was die bedienung angeht: das ist gewöhnungssache. ich hatte anfangs ähnliche...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /