Abo
  • Services:

SGH-F480: Samsung-Handy mit Touchscreen und Widget-Funktion

HSDPA-Mobiltelefon mit 5-Megapixel-Kamera mit Komfortfotofunktionen

Samsung verkauft ab sofort das HSDPA-Mobiltelefon SGH-F480, das mit einem Touchscreen, einer 5-Megapixel-Kamera sowie Widget-Unterstützung versehen ist. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde das Handy im Februar 2008 vorgestellt und sollte eigentlich bereits im April 2008 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-F480
SGH-F480
Samsung nennt die Einbindung von Widgets Touchwiz-Bedienung und erlaubt dem Nutzer die Anpassung der Funktionen. Im Prinzip stellen die Widgets aber auch hier nur klassische Schnellzugriffe dar. In der aktuellen Version kann der Nutzer nur vorausgewählte Widgets auf dem Display anordnen, in einem späteren Modell soll es auch möglich sein, sich Anwendungen herunterzuladen und in die eigene Liste der Widgets zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Die 5-Megapixel-Kamera im 98 x 55 x 11,6 mm messenden SGH-F480 arbeitet mit CMOS-Sensor und verfügt über einen Autofokus sowie einen LED-Blitz, der Bilder in dunkler Umgebung aufhellt. Außerdem hat Samsung einen Foto- und Videostabilisator spendiert und eine Gesichtserkennung soll automatisch auf Gesichter scharfstellen. Zudem drückt die Funktion "Smile-Shot" automatisch auf den Auslöser, wenn ein Lächeln erkannt wird, um diesen Moment nicht zu verpassen.

SGH-F480
SGH-F480
Gesteuert wird das Mobiltelefon über den TFT-Touchscreen, der eine Bilddiagonale von 2,8 Zoll aufweist und darauf bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Mittels Vibrationen bei der Berührung des Touchscreens soll die Bedienung vereinfacht werden. Für die mobile Unterhaltung steht neben einem UKW-Radio ein Mediaplayer bereit; welche Dateitypen dieser unterstützt, gab Samsung nicht bekannt. Als Webbrowser kommt NetFront 3.4 von Access zum Einsatz und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden.

Der interne Speicher fasst 240 MByte und kann mittels MicroSD-Cards um bis zu 8 GByte aufgestockt werden. Das HSDPA-Mobiltelefon funkt außerdem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Daten können via Bluetooth 2.0 mit A2DP-Unterstützung und USB 2.0 ausgetauscht werden.

Das 91 Gramm wiegende Mobiltelefon schafft mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von schwachen 3 Stunden. Samsung machte aber keine Angaben dazu, ob das im UMTS- oder GSM-Betrieb gilt. Falls die maximale Laufzeit nur bei der GSM-Nutzung erreicht wird, verringert sich die Sprechdauer im UMTS-Netz weiter. Die Bereitschaftsdauer gibt der Hersteller mit bis zu 10 Tagen an.

Samsung verspricht, dass das SGH-F480 bereits im Handel verfügbar ist und ohne Vertrag 499,- Euro kostet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 90,51€)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis über 102€)
  4. für 229€ statt 263,99€ im Vergleich (+ 30€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass und Gutschein...

birgerb 22. Mai 2008

was die bedienung angeht: das ist gewöhnungssache. ich hatte anfangs ähnliche...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /