Abo
  • IT-Karriere:

SGH-F480: Samsung-Handy mit Touchscreen und Widget-Funktion

HSDPA-Mobiltelefon mit 5-Megapixel-Kamera mit Komfortfotofunktionen

Samsung verkauft ab sofort das HSDPA-Mobiltelefon SGH-F480, das mit einem Touchscreen, einer 5-Megapixel-Kamera sowie Widget-Unterstützung versehen ist. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde das Handy im Februar 2008 vorgestellt und sollte eigentlich bereits im April 2008 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-F480
SGH-F480
Samsung nennt die Einbindung von Widgets Touchwiz-Bedienung und erlaubt dem Nutzer die Anpassung der Funktionen. Im Prinzip stellen die Widgets aber auch hier nur klassische Schnellzugriffe dar. In der aktuellen Version kann der Nutzer nur vorausgewählte Widgets auf dem Display anordnen, in einem späteren Modell soll es auch möglich sein, sich Anwendungen herunterzuladen und in die eigene Liste der Widgets zu integrieren.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren

Die 5-Megapixel-Kamera im 98 x 55 x 11,6 mm messenden SGH-F480 arbeitet mit CMOS-Sensor und verfügt über einen Autofokus sowie einen LED-Blitz, der Bilder in dunkler Umgebung aufhellt. Außerdem hat Samsung einen Foto- und Videostabilisator spendiert und eine Gesichtserkennung soll automatisch auf Gesichter scharfstellen. Zudem drückt die Funktion "Smile-Shot" automatisch auf den Auslöser, wenn ein Lächeln erkannt wird, um diesen Moment nicht zu verpassen.

SGH-F480
SGH-F480
Gesteuert wird das Mobiltelefon über den TFT-Touchscreen, der eine Bilddiagonale von 2,8 Zoll aufweist und darauf bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Mittels Vibrationen bei der Berührung des Touchscreens soll die Bedienung vereinfacht werden. Für die mobile Unterhaltung steht neben einem UKW-Radio ein Mediaplayer bereit; welche Dateitypen dieser unterstützt, gab Samsung nicht bekannt. Als Webbrowser kommt NetFront 3.4 von Access zum Einsatz und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden.

Der interne Speicher fasst 240 MByte und kann mittels MicroSD-Cards um bis zu 8 GByte aufgestockt werden. Das HSDPA-Mobiltelefon funkt außerdem in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE. Daten können via Bluetooth 2.0 mit A2DP-Unterstützung und USB 2.0 ausgetauscht werden.

Das 91 Gramm wiegende Mobiltelefon schafft mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von schwachen 3 Stunden. Samsung machte aber keine Angaben dazu, ob das im UMTS- oder GSM-Betrieb gilt. Falls die maximale Laufzeit nur bei der GSM-Nutzung erreicht wird, verringert sich die Sprechdauer im UMTS-Netz weiter. Die Bereitschaftsdauer gibt der Hersteller mit bis zu 10 Tagen an.

Samsung verspricht, dass das SGH-F480 bereits im Handel verfügbar ist und ohne Vertrag 499,- Euro kostet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

birgerb 22. Mai 2008

was die bedienung angeht: das ist gewöhnungssache. ich hatte anfangs ähnliche...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /