Abo
  • Services:
Anzeige

Bundesnetzagentur gegen österreichischen Telefonspammer

Rufnummernabschaltung für "Friedrich Müller" angeordnet

Die Bundesnetzagentur ist gegen drei österreichische Firmen der Marke "Friedrich Müller" vorgegangen, die man des Telefon-Spammings beschuldigt. Durch Geschäftsmodelluntersagungen soll dem mutmaßlichen Rufnummernmissbrauch durch unerwünschte Werbeanrufe ein Riegel vorgeschoben werden.

Insgesamt 14 Rufnummern hat die Behörde abgeschaltet und ein Rechnungslegungs- und Inkassoverbot ab dem ersten bekannten Beschwerdezeitpunkt verfügt. Für den Fall der Zuwiderhandlung wurden Zwangsgelder angedroht. Die Bundesnetzagentur will damit ein "bundesweiten Ärgernis für tausende Verbraucher" abstellen, hieß es weiter. Doch offensichtlich brauchte die deutsche Bundesbehörde dafür einige Zeit. Denn bereits im September 2007 hatte die Saarländische Verbraucherzentrale viele Beschwerden über dubiose Gewinnmitteilungen der Firma Friedrich Müller aus Wien erhalten.

Anzeige

Dabei sei am Telefon der Eindruck erweckt worden, man habe bereits einen stattlichen Gewinn erzielt oder stehe kurz davor. In einem Beispiel wird ein Preisgeld in Höhe von 7.777 Euro in Aussicht gestellt, in einem anderen Fall sogar 14.000 Euro. "Bei welchem Frühstück dürfte ich ihnen den Gewinn ausbezahlen?", frage die Firma freundlich, so die Verbraucherschützer.

Wenn man die Chance auf den schönen Gewinn nicht ausschlagen will, sollte man sich unter einer 0900er Nummer melden, die allerdings 2,99 Euro pro Minute kostet. Nach den telefonischen Kontakten mit der Firma Friedrich Müller hätten einige Verbraucher auch schon unerwünschte Nachnahmepakete mit Körperpflege- und Nahrungsergänzungsprodukten zugeschickt bekommen. Wer die Annahme verweigerte, erhielt Mahnungen. Die Verbraucherzentrale machte darauf aufmerksam, dass solche Aufforderungen unbeachtet bleiben könnten.


eye home zur Startseite
Dr. Jan Itor 23. Mai 2008

Nein das geht mangels Unterscheidungskraft bzw. aufgrund eines allgemeinen...

Mein Senf 22. Mai 2008

Habe mich blöderweise gleich als Kassenpatient zu erkennen gegeben und dann hat das...

uzdvs 22. Mai 2008

Noch besser wäre es, wenn die Schuldig gesprochenen Firmen/Personen den Geschädigten...

politisch... 21. Mai 2008

mal nur ne TK-Anlage. Ich distanziere mich augenblicklich von dieser Äußerung und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfeld-Echterdingen
  2. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  3. Daimler AG, Berlin
  4. über Duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  2. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  3. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  4. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  5. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  6. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  7. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  8. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  9. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  10. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Re: Warum?

    bolzen | 17:51

  2. Re: Wie deaktivieren?

    HinkePank | 17:48

  3. eher gruselig

    mxcd | 17:42

  4. Hat eventuell Sinn ...

    mxcd | 17:38

  5. Re: AW: Die Spezialisten in Muenchen

    DetlevCM | 17:37


  1. 17:49

  2. 17:36

  3. 17:05

  4. 16:01

  5. 15:42

  6. 15:08

  7. 13:35

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel