Bundesnetzagentur gegen österreichischen Telefonspammer

Rufnummernabschaltung für "Friedrich Müller" angeordnet

Die Bundesnetzagentur ist gegen drei österreichische Firmen der Marke "Friedrich Müller" vorgegangen, die man des Telefon-Spammings beschuldigt. Durch Geschäftsmodelluntersagungen soll dem mutmaßlichen Rufnummernmissbrauch durch unerwünschte Werbeanrufe ein Riegel vorgeschoben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt 14 Rufnummern hat die Behörde abgeschaltet und ein Rechnungslegungs- und Inkassoverbot ab dem ersten bekannten Beschwerdezeitpunkt verfügt. Für den Fall der Zuwiderhandlung wurden Zwangsgelder angedroht. Die Bundesnetzagentur will damit ein "bundesweiten Ärgernis für tausende Verbraucher" abstellen, hieß es weiter. Doch offensichtlich brauchte die deutsche Bundesbehörde dafür einige Zeit. Denn bereits im September 2007 hatte die Saarländische Verbraucherzentrale viele Beschwerden über dubiose Gewinnmitteilungen der Firma Friedrich Müller aus Wien erhalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
  2. Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung Einkaufsportal
    STRABAG AG, Stuttgart
Detailsuche

Dabei sei am Telefon der Eindruck erweckt worden, man habe bereits einen stattlichen Gewinn erzielt oder stehe kurz davor. In einem Beispiel wird ein Preisgeld in Höhe von 7.777 Euro in Aussicht gestellt, in einem anderen Fall sogar 14.000 Euro. "Bei welchem Frühstück dürfte ich ihnen den Gewinn ausbezahlen?", frage die Firma freundlich, so die Verbraucherschützer.

Wenn man die Chance auf den schönen Gewinn nicht ausschlagen will, sollte man sich unter einer 0900er Nummer melden, die allerdings 2,99 Euro pro Minute kostet. Nach den telefonischen Kontakten mit der Firma Friedrich Müller hätten einige Verbraucher auch schon unerwünschte Nachnahmepakete mit Körperpflege- und Nahrungsergänzungsprodukten zugeschickt bekommen. Wer die Annahme verweigerte, erhielt Mahnungen. Die Verbraucherzentrale machte darauf aufmerksam, dass solche Aufforderungen unbeachtet bleiben könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Dr. Jan Itor 23. Mai 2008

Nein das geht mangels Unterscheidungskraft bzw. aufgrund eines allgemeinen...

Mein Senf 22. Mai 2008

Habe mich blöderweise gleich als Kassenpatient zu erkennen gegeben und dann hat das...

uzdvs 22. Mai 2008

Noch besser wäre es, wenn die Schuldig gesprochenen Firmen/Personen den Geschädigten...

politisch... 21. Mai 2008

mal nur ne TK-Anlage. Ich distanziere mich augenblicklich von dieser Äußerung und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /