Service Pack 2 für Suse Linux Enterprise 10

Neue Funktionen für Server-, Desktop- und Echtzeitvarianten

Novell spendiert seiner Linux-Distribution Suse Linux Enterprise 10 mit dem zweiten Service Pack neue Funktionen, unter anderem im Bereich Virtualisierung und Verwaltung sowie eine erweiterte Hardwareunterstützung und Interoperabilitität.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Xen-basierte Virtualisierung im Suse Linux Enterprise Server 10 SP2 unterstützt nun auch Windows Server 2008 und Windows Server 2003 als Gastbetriebssystem, einschließlich einer Live-Migration der virtuellen Maschinen zwischen unterschiedlichen physischen Maschinen. Dabei kommt nun Xen 3.2 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Sachgebietsleiter Marktanalyse (m/w/d)
    Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Dresden
  2. SAP Logistik Berater (m/w/x) mit Know-How in SD/WM/PP/QM
    über duerenhoff GmbH, Bonn
Detailsuche

Zudem führt Novell mit dem Service Pack 2 ein neues Verwaltungstool für Softwareabonnements auf Basis von Suse Linux Enterprise ein, das Softwareupdates der Systeme vereinfachen soll. Dazu gehört das "Subscription Management Tool" (SMT), eine Art Paket-Proxy, der in das Novell Customer Center integriert ist. Die Software speichert Softwarepakete für die Verteilung innerhalb eines Netzwerks zwischen und synchronisiert sich mit Novells Customer Center. So sollen sich aktuelle Pakete sicher über eine zentrale Stelle im Unternehmen verteilen lassen.

Darüber hinaus gibt es Verbesserungen in Sachen Hochverfügbarkeit und Storage-Management. Hier liefert Novell nun Heartbeat 2 und das Dateisystem OCFS2 mit. Die Netzwerkverwaltung unterstützt zudem IPv6.

Die Desktopvariante von Suse Linux Enterprise 10 erhält mit dem Service Pack 2 Unterstützung für lokale NTFS-Dateisysteme, wie Windows sie verwendet, eine bessere Integration mit Active Directory und ein Upgrade auf OpenOffice.org 2.4 in der Novell-Edition, die bessere Unterstützung für VBA-Macros sowie eingebettete Audio- und Videodateien verspricht. Auch ein Konverter für Microsofts Office-Dateiformat Office Open XML (OOXML) ist dabei, allerdings nur in einer Vorabversion.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus wartet die Desktopvariante mit besserer UMTS-Unterstützung sowie einem überarbeiteten Netzwerkmanager auf.

Suse Linux Enterprise Real Time soll dank adaptivem Locking und der OpenFabrics Enterprise Distribution (OFED) 1.3 und Unterstützung des Precise Timing Protocol eine höhere Leistung für zeitkritische Applikationen bieten. Damit kann unter anderem InfiniBand und 10-Gigabit-Ethernet unterstützt werden.

Das Service Pack 2 für Suse Linux Enterprise 10 (Server, und Desktop) ist ab sofort erhältlich, das Subscription Management Tool und das SP2 für die Echtzeitvariante sollen innerhalb von 90 Tagen folgen. Auf dem LinuxTag, der vom 28. bis 31. Mai 2008 in Berlin stattfindet, will Novell bereits Suse Linux Enterprise 11 zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blahblub 22. Mai 2008

Oh ja! Endlich mal einer der das differenzierter sieht. Allerdings sehe ich neben der...

kleist67 21. Mai 2008

Tja, da siehste mal. Sogar der Produkt-Service wird bei (SuSe) Linux von Microsoft...

GoldenBoy 21. Mai 2008

Gibt es für das Xen Magement mittlerweile eigentlich das XenCenter auch in einer Linux...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /