Abo
  • Services:

ePass mit AMOLED-Display zeigt Bewegtbilder

Bundesdruckerei und Samsung zeigen neues Konzept für einen elektronischen Pass

Die Bundesdruckerei hat zusammen mit Samsung einen Reisepass mit einem integrierten, dünnen und biegsamen AMOLED-Display ("Active Matrix Organic Light Emitting Diode") vorgestellt. Das Display kann Bewegtbilder anzeigen. Die Datenseite des ePass aus Polycarbonat (PC) ist mit dem farbigen Display rund 0,7 mm dick und kommt ohne eigene Stromversorgung aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Das integrierte Display soll die Fälschungssicherheit von elektronischen Personaldokumenten erhöhen und neue Sicherheitsanwendungen ermöglichen, meint die Bundesdruckerei. Dabei soll der elektronische Pass kontaktlos und ohne interne Batterie funktionieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt

Samsung hat für das ePass-Muster ein 0,3 mm dickes und somit robustes und farbiges Display entwickelt. Das Display besteht aus einem Aktiv-Matrix-Display mit organischen Leuchtdioden (AMOLED). Das bedeutet, dass hinter jedem Bildpunkt des Displays eine aktive elektronische Schaltung liegt, die mit niedrigem Stromverbrauch auskommt. Es soll eine gute farbige Bildwiedergabe bieten.

Die für das Display verwendeten Materialien sind hitzebeständig und ermöglichen, dass die Passkarte laminiert und somit gegen Manipulation geschützt werden kann.

Die Bundesdruckerei steuert unter anderem die notwendige Technik zum kontaktlosen Auslesen bei, über die das Display mit Energie aus dem entsprechenden Lesegerät versorgt wird, so dass das Dokument ohne eigene Batterie auskommt.

Über das Display sollen unterschiedliche Informationen abgerufen werden können, beispielsweise ein bewegliches Passbild des Dokumenteninhabers sowie textbasierte Anzeigen, wie der Wohnort des Passbesitzers. Die Bundesdruckerei nennt diese Technik "Videoidentification on Card" und stellt sich vor, dass die im Reisepass bislang in Form von Stempeln dokumentierten Grenzübertritte über das Display angezeigt werden. Wie die Daten dabei gesichert werden, gibt die Bundesdruckerei nicht an. In der Ankündigung ist nur von "komplexen Sicherheitsverfahren" die Rede, die sicherstellen sollen, dass nur berechtigte Personen Daten nachtragen können.

Allerdings soll diese künftige Generation von Dokumenten in der Lage sein, von sich aus alle zur Authentifizierung notwendigen Mittel zur Verfügung zu stellen, so dass keine personenbezogenen Daten mehr an spezielle Lesegeräte übermittelt werden müssen. Die Daten bleiben dann ausschließlich im Dokument und damit in der Hoheit des Dokumenteninhabers.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. für 147,99€ statt 259,94€

beorgter 24. Jun 2010

ich kann jedem den das thema interessiert diesen film empfehlen. http://video.google.com...

Ranzige Nudel 22. Mai 2008

Zeig mir deinen Armschweiß und ich sag dir, wer hier stinkt.

Hans_Solo 21. Mai 2008

freaks... Ô_o

MxH 21. Mai 2008

nuja die wollen ja kasse machen damit, darum geht es in 2. line...ergo wird es ne stange...

Stalkingwolf 21. Mai 2008

Rasierer der das könnte wäre nicht schlecht :-)


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /