Abo
  • Services:

Logitech bringt Bluetooth-Lautsprecher für Handys

Pure-Fi Mobile im Akkubetrieb mit 12 Stunden Laufzeit

Die miese Tonqualität von Handys mit eingebauten Lautsprechern ist Logitech ein Dorn im Auge. Als Lösung bieten die Mäusemacher eine Bluetooth-Lösung an, die mit besseren Lautsprechern für einen schöneren Klang unterwegs sorgen soll und die Mitmenschen beschallen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Logitech Pure-Fi Mobile nimmt schnurlos mit dem Handy Kontakt auf und verwendet das A2DP-Protokoll. Die vier eingebauten Lautsprecher mit jeweils 5 cm Durchmesser werden von zwei Mikrofonen flankiert, die als Freisprecheinrichtung fungieren.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

Andere Audiogeräte lassen sich über eine 3,5-mm-Buchse anschließen. Die wiederaufladbaren Akkus sollen für bis zu 12 Stunden ununterbrochenes Musikvergnügen sorgen. Außerdem lässt sich das Logitech Pure-Fi Mobile über USB oder über das beigelegte Netzteil mit Strom versorgen.

Logitech will das Pure-Fi Mobile ab Juni 2008 für rund 150,- Euro anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

Bildnichtleser 24. Mai 2008

Stand das in der BILD, oder woher hast du das? Jedenfalls deutet der Begriff "Abzocke...

Packe{k,s}el 24. Mai 2008

Sie ernten wohl mehr genervte Blicke. Wenn man mal eine halbe Stunde mit solchen Idioten...

ARSCHIE 24. Mai 2008

Vom Vokabular her hast du dich den "Teenies" und "motherfuckenden Loosern" und ihren...

weffwewef 21. Mai 2008

nur noch Schrott! Schlimm! Die G9 ist eigentlich nett, leider ließt man überall dass die...

Indyaner 21. Mai 2008

Ich gebe zu auch an diese Leute gedacht zu haben. Aber 150€ + Extra Boxen mit sich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
      Mars Insight
      Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

      Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

      1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
      2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
      3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

        •  /