Handy-Sprachflatrate von Debitel für 25,- Euro

Debitels Handy-Sprachflatrate im O2-Netz als Alternative zum Base-2-Tarif

Debitel bietet ab sofort eine Alternative zur Base-2-Flatrate von E-Plus an, die das O2-Netz verwendet. Der Tarif "O2 Flat M +60" deckt alle Telefonate zu O2-Nutzern sowie in das deutsche Festnetz ab und enthält 60 Freiminuten für Telefonate in andere Netze. Außerdem ist auch die O2-typische Homezone mit dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Grundzügen gleicht das Debitel-Angebot dem Base-2-Tarif von E-Plus, der ebenfalls monatlich mit 25,- Euro zu Buche schlägt. In beiden Tarifen stehen 60 Freiminuten für Telefonate in andere Netze bereit und bei beiden Anbietern fallen keine weiteren Gebühren für netzinterne Gespräche sowie Anrufe in das deutsche Festnetz an.

Stellenmarkt
  1. (Senior) AI Engineer (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching / München
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
Detailsuche

Deutliche Unterschiede gibt es dann aber, wenn die Inklusivleistung aufgebraucht ist. Während Base-2-Kunden für jede weitere Telefonminute 25 Cent bezahlen müssen, kostet die Gesprächsminute beim Debitel-Tarif nur 19 Cent. 19 Cent fallen auch für den Versand einer SMS an. Zudem umfasst der Debitel-Tarif O2-typisch eine Homezone, in welcher der Kunde über eine Festnetzrufnummer erreichbar ist. Diese Besonderheit fehlt der Base-2-Flatrate ganz.

Der Tarif "O2 Flat M +60" soll ab sofort bei Debitel, Talkline und dug verfügbar sein, ist auf der Debitel-Homepage allerdings noch nicht buchbar. Der Vertrag kostet ohne Handy monatlich 25,- Euro. Wer dazu ein subventioniertes Mobiltelefon wünscht, muss monatlich 30,- Euro zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

sonnendreher 21. Mai 2008

Gibts schon, kostet aber 80-90 Euro je nach Anbieter... :-(

sypho 21. Mai 2008

leider stimmt das nicht immer. gerade in bundeswehrkasernen auf dem land, z.b. in der...

foo bar 20. Mai 2008

Einige sind aber nicht alle



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /