Abo
  • Services:

Unbound 1.0 - eine sichere und schnelle Alternative zu BIND

NLnet Labs, Nominet und VeriSign veröffentlichen freien DNS-Server

Der DNS-Server Unbound, der jetzt in der Version 1.0 erschienen ist, soll das Internet sicherer machen und eine sichere und schnelle Alternative zu BIND darstellen. Hinter dem Open-Source-Projekt stecken NLnet Labs, Nominet und VeriSign.

Artikel veröffentlicht am ,

BIND, kurz für "Berkeley Internet Name Domain", zählt nach wie vor zu den meistgenutzten DNS-Servern im Internet und ist praktisch seit den 80er Jahren der Standard-DNS-Server. Das soll sich nach dem Willen der Firmen NLnet Labs, VeriSign, Nominet und Kirei nun ändern. Sie veröffentlichten ihre freie BIND-Alternative Unbound heute in der Version 1.0.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth
  2. Simovative GmbH, München

Unbound unterstützt wie auch BIND unter anderem DNSSEC, eine Sicherheitserweiterung des DNS-Protokolls, die helfen soll, DNS-Transaktionen abzusichern, indem die Quelle der DNS-Daten authentifiziert und die Integrität der Daten geprüft wird. Darüber hinaus soll Unbound vor allem einfach und schnell sein.

Entwickelt wurde die Software seit Januar 2004 von Jakob Schlyter von Kirei und Roy Arends von Nominet. VeriSign und EP.Net unterstützten die Entwicklung eines Prototypen, der von den VeriSign-Mitarbeitern David Blacka und Matt Larson in Java erstellt wurde. Ende 2006 schloss sich NLnet Labs der Initiative an und schrieb eine Unbound-Implementierung in C, basierend auf dem bereits existierenden Prototypen.

Unbound steht unter einer BSD-Lizenz und läuft auf POSIX basierten Betriebssystemen wie Linux, MacOS X, FreeBSD und Solaris. Code, Dokumentation und zusätzliche Informationen sind unter unbound.net zu finden. Die liberale Lizenz soll helfen, Unbound zu verbreiten. Die Software lässt sich ohne nennenswerte Verpflichtungen in Geräte integrieren und erweitern.

Support für Unbound will NLnet labs anbieten, eine gemeinnützige Forschungsstiftung aus den Niederlanden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

c & c 21. Mai 2008

Naja.. das DNS System hat schon seine Schwächen. Wahrscheinlich wurden diese im neuen...

sperbs 21. Mai 2008

Also bei uns machen das scripte :) 2 Dateien und eine anfassen das ist schon sehr...

lol2 21. Mai 2008

hach... computer sind wie frauen xD

Nameless 20. Mai 2008

Ja, der hat viele Berufe. Allround-Jobber. Aber das er auch Programmierer ist wusste ich...

keeney 20. Mai 2008

Ah, ok, danke. Das konnte ich so aus dem Artikel nicht rauslesen.


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /