Abo
  • IT-Karriere:

Symbian strebt mehr als 7 Prozent Weltmarktanteil an

Siemens will seine Beteiligung am Softwarekonsortium verkaufen

Symbian, Hersteller von Mobiltelefon-Software, berichtet, dass im ersten Quartal 2008 rund 18,5 Millionen Apparate mit einem Betriebssystem der Firma ausgeliefert worden sind. Das entspricht einem Zuwachs um 16,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Symbian-Chef Nigel Clifford will nun den Weltmarktanteil von 7 Prozent steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit dem Ende des Quartals haben wir weltweit insgesamt 206 Millionen ausgelieferte Endgeräte mit unserer Software verzeichnet. Und jeder unserer Lizenznehmer hat seit Jahresbeginn ein neues Modell mit Symbian-Software auf den Markt gebracht", so Clifford. Symbian sieht sich selbst als führend bei Smartphone-Betriebssystemen, konzentriert sich aber gegenwärtig darauf, "seinen Anteil auf dem Gesamtmarkt für Mobiltelefone, der zum Jahresende 2007 bei 7 Prozent lag, zu steigern", so Clifford weiter.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Zum Vergleich: Die IDC-Analysten haben 1,14 Milliarden verkaufte Mobiltelefone für das Gesamtjahr 2007 gezählt und kommen auf einen Zuwachs des Marktes von 12,4 Prozent. Laut Gartner legte der Handymarkt um 16 Prozent zu.

Unter den Neuerscheinungen mit Symbian-OS v9 sind das UIQ-basierte Motorola Z10, das Sony Ericsson G700 und das Sony Ericsson G900 sowie das S60-basierte LG KT610, das Nokia N96, Nokia N78, Nokia 6210 Navigator und das Nokia 6220 Classic sowie das Samsung G810. Die aktuelle Version des Betriebssystems ist Symbian OS v9.3.

Die durchschnittliche Lizenzgebühr pro Gerät fiel im Jahresvergleich von 4,50 US-Dollar auf 4,10 US-Dollar.

Symbian ist ein im Jahre 1998 gegründetes Konsortium, das den Handyherstellern Ericsson (15,6 Prozent), Nokia (47,9 Prozent), Panasonic (10,5 Prozent), Samsung (4,5 Prozent), Sony Ericsson (13,1 Prozent) und Siemens (8,4 Prozent) gehört. Wie Golem.de aktuell bei Siemens erfuhr, steht die Beteiligung an Symbian aber zum Verkauf, da der Industriekonzern seit langem aus dem Markt ausgestiegen ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

GUEST 21. Mai 2008

Symbian ist relativ hoch spezialisiert, es kommt aus dem mobile bereich und ist deswegen...

magic choco 20. Mai 2008

Ich glaube kaum, dass zwanghaftes Vergöttern von open source Software dazu beiträgt, dass...

GevatterTod 20. Mai 2008

Tödl. Fehler :D Danke, das hab ich gerade gebraucht!

os 20. Mai 2008

Nachdem Symbian sich auf den Lorbeeren ausgeruht hat, ist der Zug inzwischen abgefahren...

Symbianversteher 20. Mai 2008

Ich will auch vieles.


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /