Abo
  • Services:

Firefox 3.1 erscheint Ende 2008

Detailverbesserungen am Browser geplant

Noch ist die Finalversion von Firefox 3 nicht erschienen, da laufen bereits die Planungen für die Version 3.1 des Browsers. Bis Ende 2008 könnten alle Arbeiten an Firefox 3.1 abgeschlossen sein, um die Funktionen zu integrieren, die es nicht mehr in die 3er Version geschafft haben. Firefox 4 ist dann für Ende 2009 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Mike Schroepfer hat einen Vorschlag unterbreitet, wie es nach Firefox 3 weitergehen könnte. Demnach ist geplant, Firefox 3.1 noch bis zum Jahresende 2008 fertigzustellen. In den Browser sollen dann Dinge wie XHR (Cross-Site XMLHttpRequests), JSON-DOM-Bindings, bessere Systemintegration sowie Geschwindigkeitsoptimierungen einfließen. Zudem soll die Such- und Adressleiste verschmelzen, um die Bedienung weiter zu vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel

XHR (Cross-Site XMLHttpRequests) hilft bei der Nutzung von Webapplikationen, weil somit auch HTTP-Anfragen an andere Webserver unterstützt werden. Aus Sicherheitsgründen sind solche HTTP-Anfragen bislang auf den Webserver der Webapplikation beschränkt. Da am Entwurf der Spezifikation von XHR noch Änderungen zu erwarten waren, wurde diese Funktion bewusst nicht in Firefox 3 integriert.

Aber auch die Planungen an Firefox 4 beginnen bereits. Derzeit ist angepeilt, Firefox 4 bis Ende 2009 fertig zu bekommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 449€
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Süden 22. Mai 2008

Zusatzinfo: Operas Layout Engine heisst Presto -> http://en.wikipedia.org/wiki/Presto_...

Süden 22. Mai 2008

Für Windows User: ftp://ftp.ncsa.uiuc.edu/Mosaic/Windows/v3.0/mos30.exe Mosaic 3.0 lief...

ichh 20. Mai 2008

Erweiterung Organize Search Engines verwenden und gut ist. g Suchbegriff -> Suche...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /