Abo
  • Services:

Videoload verkauft Sony-Filme zum Selbstbrennen

Telekom erweitert die Zusammenarbeit mit Sony

Die Telekom darf über ihren Onlinefilm-Shop Videoload nun auch Filme von Sony verkaufen, die Kunden über das Internet herunterladen und auf DVD brennen können. Der Vertrag umfasst alle DVD-Neuerscheinungen aus dem Hause Sony sowie ausgewählte Titel aus der Sony-Filmbibliothek.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang vermietet Videoload Filme von Sony nur, die mit DRM versehenen Dateien können also nur für kurze Zeit betrachtet werden. Nun wird die Zusammenarbeit erweitert, so dass Videoload-Kunden Filme von Sony online erwerben, herunterladen und brennen können.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. Daimler AG, Großraum Stuttgart

Die Filme erscheinen gleichzeitig mit dem DVD-Verkaufsstart und werden in der Regel günstiger als im Handel angeboten. Das verspricht zumindest die Telekom. Im Kaufpreis enthalten ist das Nutzungsrecht für weitere Kopien auf anderen PCs und teilweise auch für weitere portable Endgeräte.

Die selbst gebrannten DVDs laufen in jedem handelsüblichen DVD-Spieler.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bei ubisoft.com
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)

Zelos 20. Mai 2008

Oh je, wieder Trolle im Forum ;-) Naja, hätte Videoload einfach einen Shop gemacht...

Zelos 20. Mai 2008

Dieses Recht hast du schon bei den meisten DVDs. per dd kopieren, mit handbrake...

Lino 20. Mai 2008

Ein nachteil wird wohl auch die Qualität sein. Zumindestens bezweifleich mal High Quality...

Jay Äm 20. Mai 2008

Ist doch u.U. sogar heute schon so. Du drehst ein Filmchen, machst es öffentlich - und...

Sukko 20. Mai 2008

Wird da wieder ein spezieller Brenner benötig oder kann man das mit jedem handelsüblichen...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /