Abo
  • IT-Karriere:

Grafik-Update für World of Warcraft?

Lead Producer J. Allen Back spricht über Generalüberholung der WoW-Grafik

Die Grafik von Blizzards Vorzeige-MMORPG gilt selbst unter überzeugten Fans als veraltet, denn seit der Veröffentlichung 2004 gab es nur ein paar kleinere Optik-Updates. Nun sprechen die Spieleentwickler ausführlich davon, ihrem Werk ein zeitgemäßes neues Aussehen zu verpassen.

Artikel veröffentlicht am ,

World of Warcraft
World of Warcraft
Bislang hat Blizzard nur kleinere Grafikverbesserungen in World of Warcraft eingebaut, beispielsweise die in der Anfangsversion nicht enthaltenen Wettereffekte. Nun spricht Lead Producer J. Allen Back von Blizzard im Interview mit der englischen Spieleseite Eurogamer.net davon, seinem MMORPG ein Grafik-Update von Grund auf zu spendieren. Das Thema spiele in internen Diskussionen schon länger eine Rolle, aber man habe sich noch nicht zu einer Vorgehensweise durchringen können.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Amerang
  2. Stiftung Warentest, Berlin

World of Warcraft
World of Warcraft
Back verweist auf zwei Onlinerollenspiele, die eine Komplettrenovierung durchgeführt haben: Ultima Online und Everquest. In beiden Fällen sei diese nur teilweise erfolgreich gewesen, denn ein großer Teil der Spieler habe einfach mit dem alten Client weitergespielt, weil er schneller war, sie daran gewöhnt waren, oder einfach nur so. Eine derart schwache Akzeptanz wolle er vermeiden, so Back, schließlich würde eine überarbeitete Optik viel Arbeit bedeuten. "Brauchen wir irgendwann ein Grafik-Update? Ja, wahrscheinlich", beschließt er seine Ausführungen, "und ich bin mir sicher, dass wir darüber in der nächsten Erweiterung sprechen."

Derzeit arbeitet Blizzard an der Erweiterung Wrath of the Lich King, die inzwischen inoffiziell den Alpha-Status erreicht hat. Auch das Add-on bietet grafische Verbesserungen, die aber eher unspektakulär sind und sich wahlweise einfach abschalten lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,22€
  3. 0,49€
  4. 4,60€

Sebo_90 07. Jul 2008

Nennen wir es doch Kurznachricht. Das ist ein deutsches Wort und mit nichts zu verwechseln

Sachsenanna 21. Mai 2008

Ah, dem Herrn Meisenhofer fällt nichts mehr ein. Die Argumente sind von solcher...

Sachsenanna 21. Mai 2008

Da Herr Meisenhofer ja den Humor gepachtet hat, dachte ich, ich geh ihn in seinen...

Blair 21. Mai 2008

deswegen ist es auch blödsinnig screenshots abzubilden, selber honk. :)

Ironiepur 20. Mai 2008

Die bei Blizzard haben doch selbst kein Geld, weil sie ihr Geld fürs WOW Zocken ausgeben.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /