Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Internetnutzung: WAP-Seiten werden unbedeutender

Soziale Netzwerke bei mobilen Internetnutzern stark im Kommen

Bei der mobilen Internetnutzung verdrängen reguläre HTML-Seiten immer mehr angepasste WAP-Seiten. Das geht aus dem "Mobile Web Report" von Opera hervor, für den die Norweger die Nutzerdaten von Opera-Mini-Anwendern ausgewertet haben. Der Abruf sozialer Netzwerke steht bei Menschen, die unterwegs über das Handy ins Internet gehen, hoch im Kurs.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera Mini zeigt Webseiten nicht direkt an, weil alle Webseiten zuvor über einen Opera-Server geleitet und konvertiert werden. Die Webseiten werden dabei auf die kleinen Handydisplays angepasst und komprimiert, so dass die Webseiten zügiger auf das Mobiltelefon gelangen und besser nutzbar sind. Im Zuge dessen erhält Opera Datenmaterial darüber, welche Webseiten vornehmlich von den Nutzern abgerufen werden. Diese Erkenntnisse hat der Browserhersteller im erstmals erschienenen Mobile Web Report veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Gemäß dieser Studie gehören vor allem die Google-Suchmaschine, FreeMailer sowie Angebote sozialer Netzwerke zu den am häufigsten besuchten Webseiten deutscher Nutzer. An erster Stelle steht www.google.de, worüber viele unterwegs nach passenden Ergebnissen suchen. Gleich dahinter folgen vier soziale Netzwerke, die besonders hoch in der Gunst mobiler Internetnutzer in Deutschland stehen. Das sind StudiVZ.de, wer-kennt-wen.de, jappy.de und schuelerVZ.net. Das mobile Internet wird offenbar vor allem von jungen Menschen intensiv genutzt.

Auf dem sechsten und achten Platz befinden sich die mobilen Webseiten von web.de und gmx.de, über die sich unterwegs E-Mails abrufen lassen. Die mobile Ausführung von Spiegel.de kam auf den siebten Rang, während lokalisten.de sowie das WAP-Angebot von sport1.de die beiden letzten Plätze der deutschen Top Ten einnehmen. Opera betont, dass der Anteil am mobilen E-Commerce bei den deutschen Nutzern im Vergleich mit anderen Ländern mit mehr als 7 Prozent besonders hoch sei.

Global machen soziale Netzwerke rund 40 Prozent des gesamten Datenverkehrs aus, den die Opera-Mini-Server zu bewältigen haben. In den Vereinigten Staaten, in Südafrika und Indonesien ist der Anteil mit mehr als 60 Prozent besonders hoch. Dabei werden WAP-Seiten immer stärker von regulären HTML-Seiten verdrängt. WAP-Angebote machen nur noch 23 Prozent des Datenverkehrs aus, während HTML-Seiten mit 77 Prozent klar in der Überzahl sind.

Im März 2008 nutzten weltweit mehr als 11,9 Millionen Menschen Opera Mini, öffneten damit rund 2,4 Milliarden Webseiten und erzeugten ein Datenvolumen von mehr als 33 Terabyte. Summa summarum haben bereits 44 Millionen Kunden Erfahrungen mit Opera Mini gesammelt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 374,00€
  2. 69,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)
  4. 159,00€ (Bestpreis!)

Treckerfahrer 20. Mai 2008

Absolut - wer OperaMini nutzt, legt es gezielt darauf an, große (oder nicht mobil...

Siga 20. Mai 2008

Weil das als "Mitteilungen" getarnt ist und neben "EMail" auch "Cell-Broadcasts", "SMS...

Hugo Egon 20. Mai 2008

WAP ist total genial! Guter Ausgangspunkt: gewappnet.de WAP-Plugin für Firefox...

GUEST 20. Mai 2008

..oder auch nicht


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /