Abo
  • Services:

Flugzeuge mit iPod-Integration

Singapore Airlines stattet Sitze mit persönlichem Unterhaltungssystem aus

Auf Langstreckenflügen wird nicht nur dem Notebook, sondern auch dem iPod der Batteriestrom knapp. Singapore Airlines bietet auf ausgewählten Strecken nun eine iPod-Dockingstation für die Business-Class an, über die auch das iPhone mit Strom versorgt wird und der Ton auf die Kopfhörer und Videos auf den eigenen Bildschirm am Platz übertragen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Dockingstationen kommen zunächst nur auf der Langstreckenverbindung Singapur - New York zum Einsatz. Das Unternehmen betreibt hier den Airbus A340-500 seit dem 15. Mai in einer Konfiguration ausschließlich als Business Class mit einer Gesamtplatzkapazität von 100 Plätzen. Ab August 2008 soll auch die Verbindung Los Angeles - Singapur damit ausgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Renningen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Jeder Business-Class-Sitz ist mit einem 15,4 Zoll großen LCD für das Unterhaltungssystem Krisworld ausgestattet, über das Serien und Filme gezeigt werden. Auch das Bildmaterial videofähiger iPods bzw. des iPhones kann darauf wiedergegeben werden. Zum Set gehört außerdem ein Kopfhörer mit aktiver Umgebungsgeräuschunterdrückung.

Das Unterhaltungssystem ist mit einem 30-Pin-Stecker ausgestattet, mit dem der iPod bzw. das Telefon angeschlossen wird. Auch der Akku des Geräts wird so wieder aufgeladen. Durchsagen des Piloten und der Crew werden ebenfalls auf die Kopfhörer umgeleitet. Die Wiedergabe wird dafür allerdings nicht unterbrochen.

Der Non-Stop-Flug von Singapur nach New York (Newark) kostet in der Business Class inkl. Steuern und Gebühren rund 3.370,- Euro. Die Flugzeit beträgt 19 Stunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

dersichdenwolft... 20. Mai 2008

"Auch das Bildmaterial videofähiger iPods bzw. des iPhones kann darauf wiedergegeben...

dersichdenwolft... 20. Mai 2008

Zählt cmd.exe? ololol


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /