Abo
  • Services:

Age of Conan startet mit Chaos in die Veröffentlichungswoche

Eidos und Funcom stiften bei Age of Conan Verwirrung um Versionen und Zugänge

Es ist das wichtigste Onlinerollenspiel seit The Lord of the Rings Online: Am Freitag, dem 23. Mai 2008 startet Age of Conan offiziell auch in Deutschland. Schon jetzt trägt Funcom mit seinem MMORPG zur Beschäftigung der Fangemeinde bei - allerdings unfreiwillig.

Artikel veröffentlicht am ,

Age of Conan
Age of Conan
Einen vollkommen problemlosen Start hat noch keines der großen Onlinerollenspiele hinbekommen - selbst beim Branchenprimus World of Warcraft gab es Anfang 2004 in den ersten Tagen größere Probleme mit überlasteten Servern. Derzeit geht Age of Conan Schritt für Schritt online, über eine längere Periode hinweg. Seit Samstag, dem 17. Mai können die Besitzer eines Early-Access-Zugangs schon spielen. Am 20. Mai dürfen amerikanische Spieler dann anfangen, ihre Helden in der Verkaufsversion hochzuleveln. Und ab Freitag, dem 23. Mai 2008 eröffnen Eidos und Entwickler Funcom auch die europäischen Server offiziell.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Age of Conan
Age of Conan
Für Wut in der Spielerszene sorgt derzeit vor allem das Early-Access-Angebot. Funcom hat nämlich mehr Frühzugänge vergeben, als die Firma freischalten kann. Der Ärger enttäuschter Kunden war, vor allem in den Internetforen, verständlicherweise groß. Inzwischen sind die Foren allerdings geschlossen - Ausnahme sind Spieler mit Pre-Order-Zugang. Funcom hat außerdem einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sich das Team bei den Spielern entschuldigt: "Unser Ziel war es von Anfang an mit dem Early Access die bestmögliche Spielerfahrung für diejenigen zu bieten, die in das Programm kommen würden. Wir haben unsere Server und die Downloadkapazitäten, für die 15GB, für eine bestimmte Zahl angepasst, die auf unseren berechneten oberen Grenzen basierte. Diese wurde jedoch weit übertroffen."

Age of Conan
Age of Conan
Wer sich derzeit mit dem Pre-Order-Pack anmeldet, bekommt nur eine veraltete Meldung angezeigt: "Kaufen Sie sich den 'Early Access' von Age of Conan, welcher über 10 Tage Spielzeit beinhaltet. Dies gilt, solange der Vorrat reicht. Der vorzeitige Zugriff startet für die EU und die USA am 17. Mai 2008 und ist eine einmalige Gelegenheit für Käufer der Pre-Order, um Hyboria vor allen anderen zu erforschen, die dann zum offiziellen Release am Strand von Tortage angespült werden. Das Herunterladen des Klienten wird ab dem 10. Mai möglich sein!"

Speziell für deutsche Spieler vergrößert sich das Chaos durch Pannen bei der Auslieferung des Spiels. So entschuldigt sich Amazon.de bei Bestellern von Age Of Conan in einer E-Mail: "Leider gab es auf Seiten des Herstellers Eidos eine Verzögerung in der Belieferung an Amazon." Die Standard- und Collector's Edition wird nun laut Amazon.de am 21. Mai 2008 ausgeliefert. Den Code für eine exklusive Waffe - einen Bogen - verschickt der Onlinehändler zur Sicherheit einfach mit der Mail, während sich der Code für ein Pre-Order-Reittier ausgedruckt in der Verpackung des Pre-Order-Packs befindet.

Das Entwicklerteam bei Funcom ist wohl schwer beschäftigt: Derzeit folgt für die parallel weiterlaufende Closed Beta ein großes Update nach dem anderen, und auch der Serverpark wird für die finale Version weiter aufgerüstet - immerhin auf eine Kapazität, die bis zu 700.000 Spieler weltweit beherbergen kann. Inzwischen hat Funcom auch mitgeteilt, dass die DirectX-10-Version des Spiels zur Games Convention in Leipzig Ende August 2008 vorgestellt und implementiert wird.

Nachtrag 19. Mai 2008, um 16:15 Uhr:
In einer Pressemitteilung informiert Funcom, dass die gesamte Auflage der Collector's Edition in Höhe von 111.000 Einheiten weltweit ausverkauft ist. Außerdem gingen bislang angeblich rund 700.000 Vorbestellungen für den Titel ein - "Wenn unsere Informationen stimmen, repräsentieren diese Zahlen die höchste Vorbestellmenge für ein weltweit gestartetes PC-Spiel aller Zeiten, einschließlich von World of Warcraft", sagt Morten Larssen, Vizepräsident Sales & Marketing bei Funcom.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 549,99€ (Bestpreis!)
  3. 54€

FranUnFine 21. Mai 2008

Flatout: Ultimate Irgendwas...^^

Galika 21. Mai 2008

Die hätten gleich nicht soviele Versionen verkaufen sollen. :/ Ich warte je auf die Xbox...

xfgnfxgnfxgnfxgfgx 20. Mai 2008

sypho 20. Mai 2008

ihr helden auf zwei beinen...

Beta-Spieler 20. Mai 2008

es gibt schon die ersten lvl 80er? quests bugged und ne menge exploits liest man in...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 10 Plus hat Sony auf dem Mobile World Congress 2019 vorgestellt. Im ersten Hands on konnte uns die schmale Bauform überzeugen. Endlich gibt es auch Dual-Kamera-Technik. Das Xperia 10 Plus kommt Anfang März 2019 für 430 Euro auf den Markt.

Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /