Abo
  • Services:

Preissenkung bei der Telekom

Call-&-Surf-Pakete werden billiger

Die Komplettpakete der Deutschen Telekom, bestehend aus Telefon- und DSL-Anschluss, sind ab sofort billiger zu haben. "Call & Surf Basic", das eine Internet-Flatrate, aber keine Telefon-Flatrate umfasst, gibt es künftig für 29,95 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kleinste Komplettpaket, "Call & Surf Start", kostet künftig 24,95 Euro im Monat und kommt mit einem DSL-Anschluss mit 2 MBit/s im Downstream daher. Internetnutzung und Telefonate ins deutsche Festnetz kosten 2,9 Cent pro Minute.

Stellenmarkt
  1. Lands' End GmbH, Mettlach
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Eine Nummer größer ist "Call & Surf Basic", das für 29,95 Euro wahlweise eine Internet-Flatrate oder für 34,95 Euro eine Telefon-, aber keine Internet-Flatrate umfasst. Auch hier ist ein DSL-Anschluss mit 2 MBit/s enthalten.

Das Paket "Call & Surf Comfort" enthält für 39,95 eine Internet- und Telefon-Flatrate sowie einen DSL-Anschluss mit 6 MBit/s im Downstream. Einen DSL-Anschluss mit 16 MBit/s bringt "Call & Surf Comfort Plus" für 49,95 Euro im Monat mit. Bei allen Call-&-Surf-Paketen verlangt die Telekom eine minimale Vertragslaufzeit von zwei Jahren.

Zudem gibt es drei sogenannte Call-Pakete ohne DSL-Anschluss. Den Einstieg markiert "Call Start" mit 16,95 Euro im Monat, gefolgt von "Call Basic" mit 240 Inklusivminuten für 19,95 Euro und "Call Comfort" mit einer Telefon-Flatrate für 29,95 Euro. Die Verträge laufen hier mindestens zwölf Monate.

Die Preise gelten jeweils für einen Analog-Anschluss. ISDN-Anschlüsse kosten bei Call & Surf jeweils 4,- Euro mehr, bei den Call-Paketen 8,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Gelanton 20. Mai 2008

...sind absolut inakzeptabel. Reine Bauernfängerei. Da zahle ich lieber jetzt 5,- mehr...

der_heinz 20. Mai 2008

Bis gestern gab es diese Preise nur als "Sonderaktion". Ab heute sind das die regulären...

Ralph 19. Mai 2008

ich bin hoffnungsloser optimist?

Youssarian 19. Mai 2008

Bei analogem Anschluss waren es 120 Minuten, bei ISDN-Anschluss 240 Minuten.

Youssarian 19. Mai 2008

Jein. Tarif-Upgrade (*) innerhalb von Call&Surf (**) ab dem vierten Monat der...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

      •  /