Abo
  • IT-Karriere:

Plus: Computer-Komplettpaket mit PC, Drucker und Display

AMD-CPU, Nvidia-Grafikkarte und HP-Multifunktionsgerät sowie TFT von Philips

Der Lebensmittel-Discounter Plus bietet online ein Paket aus Display, Multifunktionsgerät und PC an, das als komplette Arbeitsplatzausstattung gedacht ist und mit einem attraktiven Preis versucht zu punkten. Der Rechner ist mit einem AMD-Prozessor sowie einer separaten Grafikkarte ausgerüstet, das Display misst 19 Zoll in der Diagonale und als Multifunktionsgerät kommt HPs Deskjet F2180 zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Herz des Rechners besteht aus einem Athlon 64 X2 Dual Core 5600+ mit 2,8 GHz Taktfrequenz. Dazu kommt das Asus-Mainboard M2N-MX SE sowie als Chipsatz der Nvidia nforce430/GeForce 6100. Als externe Grafiklösung wurde eine Nvidia GeForce 8400 GS mit 256 MByte RAM ausgewählt, die neben DVI und VGA auch einen TV-Ausgang beinhaltet. Der Arbeitsspeicher des Rechners ist mit 3 GByte üppig bemessen und auch die 500 GByte große Festplatte mit 7.200 U/min dürfte für viele Anwendungen ausreichen. Maximal lassen sich 4 GByte einbauen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn

Das optische Laufwerk stammt von Philips. Der DoubleLayer-DVD-Brenner verziert geeignete Medien mittels LightScribe und kann auch DVD-RAM beschreiben. Die Schnittstellenausstattung mit PS/2, 4x USB sowie einer parallelen und einer seriellen Schnittstelle sowie analoge Tonanschlüsse sind Standardkost. Dazu kommt noch ein Kartenleser für CompactFlash, SM, SD, MMC, MS, MS Pro und xD.

Eine optische Maus und eine Standardtastatur sind im Lieferumfang enthalten. Als Betriebssystem wird Windows Vista Home Premium eingesetzt. Dazu kommen noch eine DVD-/Brennsoftware, Microsoft Works 9.0 und Symantecs Security Suite 2008. Virus-Updates für die Symantec-Lösung werden leider nur für 90 Tage kostenfrei angeboten.

Der Multifunktionsdrucker HP Deskjet F2180 soll maximal 7 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 2,9 Seiten pro Minute in Farbe ausgeben. Ein Fotodruck im 10-x-15-Format soll nach 50 Sekunden vorliegen. Der Scanner arbeitet mit 1.200 x 2.400 dpi Auflösung und soll für ein 10-x-15-Farbfoto ungefähr 50 Sekunden benötigen. Die Bildvorschau ist in 14 Sekunden erstellt, die Kopiergeschwindigkeit wird mit 3,9 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 2,4 Seiten pro Minute in Farbe angegeben. Außer einer 1:1-Kopie können die Duplikate auch um 50 Prozent verkleinert und bis zu 400 Prozent vergrößert werden.

Die dritte Komponente im Paket ist Philips' 19 Zoll großer Breitbildschirm 190SW8FS. Er erzielt eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln und eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 800:1 an. Die Reaktionszeit für den Grauwechsel soll 5 Millisekunden betragen.

Das Gesamtpaket aus Drucker, Bildschirm und Rechner gibt Plus ab sofort solange der Vorrat reicht für 699,95 Euro zzgl. 3,95 Euro für den Versand ab. Es ist nur online erhältlich, die Läden führen das Produkt nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 2,49€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 26,99€

Heinz Tomato 19. Sep 2008

Tja, wenn Sie sich wirklich auch nur annähernd mit der Materie auskennen würden, wüssten...

CW 17. Jun 2008

Nachhilfe in Mathe hab ich bei http://www.keepschool.de gefunden

dörte 19. Mai 2008

det vasteh ick aba Dörte --> Freundin der Stromsparfunktion " Alles Aus !"

bifi 19. Mai 2008

Zum Glück hat letzte Woche mein alter 17"er TFT, der nur einen analogen Anschluss hatte...

verwirrt 19. Mai 2008

Folgende Sätze: [...] und auch die 500 GByte große Festplatte mit 7.200 U/min dürfte für...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /