Abo
  • Services:

SAP-Anwendergruppe drängt auf Aufklärung

"Bei SOA gibt es zur Sapphire noch viel Aufklärungsbedarf"

Die deutschen SAP-Anwender wollen rasch Klarheit über den weiteren Fahrplan bei der Produktentwicklung des Walldorfer Konzerns: "Wir hoffen noch im laufenden Jahr auf eine Roadmap zu SAPs Kernprodukt sowie den Angeboten zu Business Intelligence, also zur Datenanalyse", sagte Karl Liebstückel, Vorstandsvorsitzender der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG), der Wochenzeitung Euro am Sonntag.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies habe "hohe Priorität", erklärt Liebstückel im Vorfeld der am Montag, den 19. Mai 2008 beginnenden SAP-Hausmesse Sapphire in Berlin. Die DSAG vertritt über 2.000 deutsche SAP-Anwenderunternehmen und sieht sich damit als eine der größten SAP-Kundenorganisationen der Welt.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

SAP hatte im Oktober 2007 für 4,8 Milliarden Euro die Übernahme des französischen Softwareherstellers Business Objects (BO) angekündigt. BO ist einer der Vorreiter für BI-Produkte. Die DSAG sieht nun gewisse Überschneidungen, weil SAP zuvor bereits ähnliche Werkzeuge im Programm hatte.

Zudem pocht die DSAG auf eine erweiterte Roadmap für SAPs Kernprodukt ERP 6.0, das Lösungen zu betriebswirtschaftlichen Standardprozessen wie Finanzbuchhaltung, Produktionsplanung oder Logistik bietet. Bislang reiche der Produktfahrplan hier lediglich bis 2010, so Liebstückel, der Professor an der FH Würzburg ist. Mehr Klarheit über die weitere Entwicklungsrichtung würde die Planung in den Unternehmen erheblich vereinfachen, erklärt er.

"Bei SOA gibt es noch viel Aufklärungsbedarf", erklärt Liebstückel, hier komme SAP nur schleppend voran. Zwar seien Kunden an serviceorientierter Software-Architektur (Enterprise SOA) interessiert, doch wüssten viele noch nicht, wie sie an das Thema herangehen sollten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 4,99€
  3. 31,99€
  4. (-78%) 4,44€

asdfgh 19. Mai 2008

Also bei einer ordentlichen geplanten Migration auf nen SAP System sollte man sich auch...

sy-subrc 19. Mai 2008

...nur wenn irgendwer was falsch gemacht hat...

mwildam 19. Mai 2008

Genau, liebt einander, helft einander in der Not! Eine Alternative zu AutoCAD wäre da zB...

dawgit 18. Mai 2008

Ok, ein echte Guter Punkt, und sagte sehr gut. Danke. Aber, glaube ich, daß meine Fragen...

dunkelroot 17. Mai 2008

Genau, für den typischen Golem.de Flamer ist das Thema viel zu hoch, ist schon eher was...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /