Abo
  • IT-Karriere:

BenQ-Digitalkamera mit großem Touchscreen

BenQ DC T850 mit 3fach-Zoom und 8 Megapixeln

BenQ hat mit der DC T850 eine Digitalkamera mit 3fach-Zoomobjektiv und einer Auflösung von 8 Megapixeln vorgestellt, die auf der Rückseite ein 3 Zoll großes Display trägt, das berührungsempfindlich ist und für die Kamerasteuerung und die nachträgliche Bildbearbeitung genutzt wird. Die Kamera tritt die Nachfolge der T700 an und hat ein Megapixel mehr Auflösung und einige Motivprogramme mehr zu bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ DC T850
BenQ DC T850
Die Brennweite des von Pentax gefertigten Objektivs liegt bei 38 bis 114 mm (KB) und die Anfangsblendenöffnungen bei F2,7 bzw. F5,2. Die 8-Megapixel-Digitalkamera wird fast vollständig über den Touchscreen bedient. So können Funktionen wie Szene- und Blitzmodus mit dem Finger oder dem beiliegenden Stift ausgewählt werden. Mit Hilfe des berührungsempfindlichen Bildschirms können dann anschließend die Bilder mit Stempeln, Sprechblasen, Handschriftlichem oder mit Rahmen verziert werden.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. J. Schmalz GmbH, Glatten bei Freudenstadt

Das Display bietet eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Das Gerät verfügt über 30 Motivprogramme. Eine Gesichtserkennung wurde ebenfalls eingebaut. Mit ihrer Hilfe kann ein Lächeln als Selbstauslöser verwendet werden: Die Kamera macht das Foto auf Wunsch erst, wenn die erkannte Person grinst.

Die Lichtempfindlichkeit des Gerätes reicht von ISO 100 bis 2.000. Die Kameraelektronik kann als Bildstabilisierung über die Hintertür die Empfindlichkeit zugunsten schneller Verschlussgeschwindigkeiten so erhöhen, dass Verwackler seltener werden.

Gespart wurde am internen Speicher. Er ist mit 3 MByte unterdurchschnittlich klein, kann aber durch den Einsatz einer SD-Karte bis auf 16 GByte ausgebaut werden. Auf eigene Kosten, versteht sich.

Neben dem Speicherkartentausch kann die Kamera auch per USB mit dem Rechner ihr Bildmaterial austauschen. Die entsprechende Schnittstelle an der Kamera ist PictBridge-kompatibel, so dass auch das Drucken direkt ohne Umweg über den PC möglich ist. Videoaufnahmen werden im MPEG4-Format und mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln gedreht. Hier lässt sich sogar eine Empfindlichkeit von ISO 6.400 realisieren.

Wie viele Bilder mit dem Lithium-Ionen-Akku der Kamera aufgenommen werden können, wurde leider nicht mitgeteilt. Die Kompaktkamera misst 91 x 59 x 16,9 mm bei einem Gewicht von ungefähr 120 Gramm. Mit einem Preis von knapp 200,- Euro ist die BenQ DC T850 relativ preiswert und soll ab Juli 2008 im Handel erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 294€

jerk 19. Mai 2008

wenns zum pullern reicht, wirds schon passen^^

spider 19. Mai 2008

http://www.6mpixel.org/

Liter 18. Mai 2008

Bin mit Benq auch vollkommen zufrieden.

Liter 18. Mai 2008

Es ist nicht nötig einzelne Firmen zu nennen, weil sowas in allen Unternehmen passiert...

kendon 18. Mai 2008

mit meinem viewty hab ich so komische probleme nicht, die transfelktivität (falls es...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

        •  /