Abo
  • IT-Karriere:

Versandkosten bei eBay klaffen sehr weit auseinander

Verbraucherschützer: Verstecktes Porto mit großer Dreistigkeit kassiert

Bei gewerblichen eBay-Händlern klaffen die Versandkosten für gleichartige Waren sehr weit auseinander. Das ergab eine Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, bei der man 100 Händler untersucht hat. Erstaunlich: Sperrige Fernseher wurden von vier Shops gratis geliefert - im Gegensatz zu drei Konkurrenten, die für den Service rund 50 Euro forderten.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Stichprobe waren 100 Produkte aus der eBay-Kategorie "Sofort & neu". Die Düsseldorfer Verbraucherschützer berechneten die Zusatzkosten für 25 Speicherkarten mit 1 GByte Kapazität für Digitalkameras sowie 25 In-Ohr-Kopfhörer. Zudem wurden 25 Kaffeemaschinen (unter 10 kg) sowie 25 LCD-Fernseher mit einer 32-Zoll-Diagonale und einem Gewicht (plus Verpackung) von rund 25 kg abgefragt.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Für die 50 Leichtgewichte im Test (Speicherkarten und Kopfhörer) wollten die Händler im Schnitt rund 3,40 Euro an Portokosten. Sechs Mal hieß es dabei sogar: Versand frei. Teuer wurde es in 16 Fällen - bei Preisen zwischen rund 5 und 7 Euro.

Iwona Gromek von der Verbraucherzentrale NRW erklärt, dass es sogar verboten sei, Verpackungs- und Versandkosten prozentual anhand des Verkaufspreises zu berechnen. Gromek rät eBay-Kunden, vor dem Kauf stets einen Online-Versandkostenrechner zu benutzen. Außerdem lohne es sich, bei eBay die Suchfunktion "Preis inkl. Versandkosten" zu verwenden. Mit Hilfe des Tools werde das wirklich günstigste Angebot nach oben gelistet.

Besondere Vorsicht walten lassen sollten eBay-Käufer, die mehr als ein Produkt bei einem Shop bestellen. Bei zwei Händlern im Test passten nämlich scheinbar nicht einmal zwei Mini-Speicherkarten in eine Warensendung oder ein Päckchen. Ungerührt forderten sie die doppelten Versandkosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 98,00€ (Bestpreis!)
  3. 469,00€
  4. 92,90€ (Bestpreis!)

Sheik 16. Jun 2008

Hehe, nö, neulich habe ich von diesem ominösen Paketdienst gehört. Der ist tatsächlich...

Sheik 16. Jun 2008

Seriös recherchiert. Auf Ebay allerdings, sind in den meisten Fällen die Angebote mit...

Sheik 16. Jun 2008

Jeder Ebay-Kauf beim Händler durch Privatpersonen kann per Gesetz widerrufen werden...

Sheik 16. Jun 2008

Die ganze Versandkostenrechnerei ist doch ausgemachter Blödsinn. Solange ein Verkäufer...

W.Fleischmann 16. Jun 2008

soweit klar, wohin kann man vernünftig ausweichen? Kenne einige Länder, haben auch ihre...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /