Abo
  • Services:

Versandkosten bei eBay klaffen sehr weit auseinander

Verbraucherschützer: Verstecktes Porto mit großer Dreistigkeit kassiert

Bei gewerblichen eBay-Händlern klaffen die Versandkosten für gleichartige Waren sehr weit auseinander. Das ergab eine Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, bei der man 100 Händler untersucht hat. Erstaunlich: Sperrige Fernseher wurden von vier Shops gratis geliefert - im Gegensatz zu drei Konkurrenten, die für den Service rund 50 Euro forderten.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Stichprobe waren 100 Produkte aus der eBay-Kategorie "Sofort & neu". Die Düsseldorfer Verbraucherschützer berechneten die Zusatzkosten für 25 Speicherkarten mit 1 GByte Kapazität für Digitalkameras sowie 25 In-Ohr-Kopfhörer. Zudem wurden 25 Kaffeemaschinen (unter 10 kg) sowie 25 LCD-Fernseher mit einer 32-Zoll-Diagonale und einem Gewicht (plus Verpackung) von rund 25 kg abgefragt.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Für die 50 Leichtgewichte im Test (Speicherkarten und Kopfhörer) wollten die Händler im Schnitt rund 3,40 Euro an Portokosten. Sechs Mal hieß es dabei sogar: Versand frei. Teuer wurde es in 16 Fällen - bei Preisen zwischen rund 5 und 7 Euro.

Iwona Gromek von der Verbraucherzentrale NRW erklärt, dass es sogar verboten sei, Verpackungs- und Versandkosten prozentual anhand des Verkaufspreises zu berechnen. Gromek rät eBay-Kunden, vor dem Kauf stets einen Online-Versandkostenrechner zu benutzen. Außerdem lohne es sich, bei eBay die Suchfunktion "Preis inkl. Versandkosten" zu verwenden. Mit Hilfe des Tools werde das wirklich günstigste Angebot nach oben gelistet.

Besondere Vorsicht walten lassen sollten eBay-Käufer, die mehr als ein Produkt bei einem Shop bestellen. Bei zwei Händlern im Test passten nämlich scheinbar nicht einmal zwei Mini-Speicherkarten in eine Warensendung oder ein Päckchen. Ungerührt forderten sie die doppelten Versandkosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate kaufen

Sheik 16. Jun 2008

Hehe, nö, neulich habe ich von diesem ominösen Paketdienst gehört. Der ist tatsächlich...

Sheik 16. Jun 2008

Seriös recherchiert. Auf Ebay allerdings, sind in den meisten Fällen die Angebote mit...

Sheik 16. Jun 2008

Jeder Ebay-Kauf beim Händler durch Privatpersonen kann per Gesetz widerrufen werden...

Sheik 16. Jun 2008

Die ganze Versandkostenrechnerei ist doch ausgemachter Blödsinn. Solange ein Verkäufer...

W.Fleischmann 16. Jun 2008

soweit klar, wohin kann man vernünftig ausweichen? Kenne einige Länder, haben auch ihre...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /