Dell bietet mehr Virtualisierung

Xen- und VMware-Lösungen im Angebot

Dell verkauft zwei neue PowerEdge-Server, die wahlweise mit Citrix XenServer oder VMware ESXi erhältlich sind. Bei bereits mit VMwares Hypervisor gekauften Servern soll ein Upgrade auf VMware Infrastructure einfacher sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die beiden neuen PowerEdge-Modelle R805 und R905 bietet Dell wahlweise mit Citrix XenServer Express oder VMware ESXi 3.5 an. Beide Server sollen auf Virtualisierung ausgelegt sein, um möglichst viele virtuelle Maschinen gleichzeitig laufen zu lassen. Auf dem R905 sollen es laut Dell bis zu 60 sein. Die Preise für den R805 beginnen bei 2.379,- Euro, für den R905 bei 6.306,- Euro.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  2. Data Analyst Logistics (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Wer bereits einen PowerEdge-Server mit VMwares eingebettetem Hypervisor erworben hat, hat ab sofort die Möglichkeit, seine Lizenz auf eine Volllizenz von VMware Infrastructure 3 Enterprise zu erweitern. Zudem will Dell in den kommenden Wochen auch die PowerEdge-Modelle 2950, R900, 1950, 2900, M600 sowie M605 mit OEM-Versionen von VMware ESXi 3.5 oder Citrix XenServer Express ausliefern.

Citrix' kommerzielle Xen-Variante wurde dabei auch in Dells Open-Manage-Software integriert, um physische und virtuelle Maschinen über eine Anwendung zu verwalten. Laut Citrix soll auch die Citrix XenServer Dell Enterprise Edition verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /