Abo
  • Services:

Neue Version von Magix Xtreme Foto & Grafik Designer

Mit Gesichtsverschönerung, RAW-Import sowie Flash- und PDF-Export

Magix legt die Windows-Software Xtreme Foto & Grafik Designer neu auf und spendiert der 2er-Version eine Reihe von Verbesserungen. So gibt es Funktionen zur Gesichtsverschönerung auf Fotos sowie für die Gestaltung von 3D-Objekten. RAW-Daten können nun importiert werden und die Software bearbeitet PDF-Dokumente. Wie gehabt, verbindet das Produkt die Funktionen einer Bildbearbeitung mit Vektorgrafikfunktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Magix Xtreme Foto & Grafik Designer 2 bietet eine veränderte Bedienung, über die sich alle Grafik- und die wichtigsten Bildbearbeitungsfunktionen direkt in einer Bedienoberfläche in Echtzeit nutzen lassen. Fotos werden bequem mit Grafikwerkzeugen bearbeitet, um etwa Bilder zu beschriften. Bei der Bildbearbeitung werden die eigentlichen Bilddaten nicht mehr angerührt und bleiben unverändert auf der Festplatte, um so das Quellmaterial zu behalten.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Gesichter auf Fotos lassen sich mit speziellen Werkzeugen verschönern, indem man einen frischeren Teint aufträgt, Falten entfernt oder mehr Lächeln in das Bild bringt. Neuerdings kann die Software auch RAW-Daten importieren, um sie direkt weiterzubearbeiten. 250 Vorlagen sowie rund 1.000 Cliparts stehen bereit, um auch Ungeübten zu guten Ergebnissen zu verhelfen.

Mit einer "1-Klick-Montage" genannten Funktion lassen sich Panoramabilder, Großformatbilder und auch Fotomontagen anlegen, die jeweils aus mehreren Bildern zusammengesetzt werden. Mit der Software können aber auch Webseiten mit Hilfe von Vorlagen erstellt werden, denn neben einer HTML-Exportfunktion bietet das Programm auch einen Flash-Export.

Texte, Formen oder ähnliche Grafikelemente können in ein drehbares 3D-Objekt konvertiert werden, um dieses dann mit Licht- und Schatteneffekten zu versehen. Texte lassen sich nach Herstellerangaben bequem um Objekte führen und die Ergebnisse können als Flash-Animation gespeichert werden. Ferner lassen sich PDF-Dateien importieren, bearbeiten sowie wieder speichern und die Software beherrscht den Export in das EPS-Format, um Arbeiten etwa bei einer Druckerei zu Papier zu bringen.

Anfang Juni 2008 soll Xtreme Foto & Grafik Designer 2 von Magix für die Windows-Plattform zum Preis von 69,99 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Ganz ein Krasser 16. Mai 2008

Wow, scheint nur was für echt harte Jungs zu sein. Woran erinnert mich das nur? Ach ja...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /