Abo
  • Services:

Apple weicht exklusive iPhone-Vermarktung weiter auf

iPhone bald bei Orange in Österreich und der Schweiz zu haben

In Österreich vermarktet T-Mobile das iPhone noch exklusiv, aber bald wird es das Apple-Handy in der Alpenrepublik auch bei Orange geben. Auch in der Schweiz wird es das iPhone bei zwei Netzbetreibern geben. Neben Orange wird Swisscom das Apple-Handy anbieten, wie der Telekommunikationsanbieter vor wenigen Tagen verkündet hatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Außer in Österreich und der Schweiz wird Orange das iPhone in Ägypten, Belgien, der Dominikanischen Republik, Jordanien, Polen, Portugal, Rumänen, der Slowakei und in den afrikanischen Orange-Gebieten noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Wann genau das iPhone in den genannten Ländern kommt und zu welchen Konditionen es bei der France-Telecom-Tochter zu haben sein wird, ist noch nicht bekannt. Der Mobilfunknetzbetreiber hat lediglich eine entsprechende Vertragsunterzeichnung mit Apple verkündet.

Stellenmarkt
  1. EXCO GmbH, Frankenthal
  2. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Unklar ist auch, ob diese Länder dann gleich das für dieses Jahr erwartete iPhone mit UMTS-Unterstützung anbieten werden. Erst Anfang Mai 2008 wurde bekannt, dass Apple von der Exklusivvermarktung für das iPhone abrückt, denn in Italien wird das iPhone bei den beiden Netzbetreibern Telecom Italia und Vodafone angeboten.

Für den deutschen Markt wurden bisher keine Änderungen bekannt. So bietet T-Mobile das iPhone in Deutschland weiterhin exklusiv an, bei den anderen drei Netzbetreibern bekommt man das Apple-Handy nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. 34,99€

Flow77 17. Mai 2008

Linux ist viel besser als das iPhone!

ps 16. Mai 2008

verträge können ja einfach klauseln haben, z.b. vertragsauflösung beim nicht erreichen...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /