Abo
  • IT-Karriere:

Apple weicht exklusive iPhone-Vermarktung weiter auf

iPhone bald bei Orange in Österreich und der Schweiz zu haben

In Österreich vermarktet T-Mobile das iPhone noch exklusiv, aber bald wird es das Apple-Handy in der Alpenrepublik auch bei Orange geben. Auch in der Schweiz wird es das iPhone bei zwei Netzbetreibern geben. Neben Orange wird Swisscom das Apple-Handy anbieten, wie der Telekommunikationsanbieter vor wenigen Tagen verkündet hatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Außer in Österreich und der Schweiz wird Orange das iPhone in Ägypten, Belgien, der Dominikanischen Republik, Jordanien, Polen, Portugal, Rumänen, der Slowakei und in den afrikanischen Orange-Gebieten noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Wann genau das iPhone in den genannten Ländern kommt und zu welchen Konditionen es bei der France-Telecom-Tochter zu haben sein wird, ist noch nicht bekannt. Der Mobilfunknetzbetreiber hat lediglich eine entsprechende Vertragsunterzeichnung mit Apple verkündet.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Unklar ist auch, ob diese Länder dann gleich das für dieses Jahr erwartete iPhone mit UMTS-Unterstützung anbieten werden. Erst Anfang Mai 2008 wurde bekannt, dass Apple von der Exklusivvermarktung für das iPhone abrückt, denn in Italien wird das iPhone bei den beiden Netzbetreibern Telecom Italia und Vodafone angeboten.

Für den deutschen Markt wurden bisher keine Änderungen bekannt. So bietet T-Mobile das iPhone in Deutschland weiterhin exklusiv an, bei den anderen drei Netzbetreibern bekommt man das Apple-Handy nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

Flow77 17. Mai 2008

Linux ist viel besser als das iPhone!

ps 16. Mai 2008

verträge können ja einfach klauseln haben, z.b. vertragsauflösung beim nicht erreichen...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /