Plant RIM einen BlackBerry mit Touchscreen?

BlackBerry Thunder soll es im dritten Quartal 2008 bei Vodafone geben

In dieser Woche tauchten wiederholt Gerüchte auf, dass Research In Motion (RIM) noch im dritten Quartal 2008 ein BlackBerry-Modell mit Touchscreen anbieten wird. Das mit dem Codenamen BlackBerry Thunder versehene Modell soll dann in Europa exklusiv bei Vodafone zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Anfang der Woche berichtete Boy Genius Report darüber, dass RIM noch im dritten Quartal 2008 ein BlackBerry-Gerät mit Touchscreen und entsprechender Bedienung auf den Markt bringen wird. Demnach weist das als BlackBerry 9500 bzw. BlackBerry Thunder bezeichnete Gerät einen großflächigen Touchscreen auf, dem lediglich vier Steuerknöpfe zur Seite stehen. Auf eine integrierte QWERTZ-Tastatur, wie sie sonst auf vielen BlackBerry-Geräten zu finden ist, muss der Nutzer hier verzichten.

Stellenmarkt
  1. Software-Engineer (m/w/d) Linux Embedded
    eSystems MTG GmbH, Wendlingen
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) Web-Relaunch
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
Detailsuche

Dieses BlackBerry-Modell soll intern sowohl für CDMA EV-DO als auch für HSPA gerüstet sein und in den USA exklusiv bei Verizon sowie in Europa nur bei Vodafone zu bekommen sein. Der Bericht von Boy Genius Report gibt keine Auskunft darüber, woher diese Informationen genau stammen. Gleiches gilt für einen aktuellen Artikel vom Wall Street Journal, der sich auf vertrauliche Quellen beruft und die Kernaussagen des Berichts von Boy Genius Report bestätigt.

Gegenüber Golem.de wollte RIM keine Auskünfte dazu erteilen. Auch auf Anfrage des Wall Street Journals gab der BlackBerry-Hersteller keinen Kommentar ab. Sollten sich die Vermutungen bestätigen und RIM ein BlackBerry-Modell auf den Markt bringen, das ausschließlich über einen Touchscreen bedient wird, muss die Bedienoberfläche des Geräts voraussichtlich grundlegend überarbeitet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku
    Specter 1
    Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

    Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

  2. Ausfall des Verifone H5000: Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen
    Ausfall des Verifone H5000
    Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen

    Mehrere Tage konnte in vielen Geschäften weder mit Girokarte noch mit Kreditkarte bezahlt werden. Der Handel verlangt Konsequenzen rund um Verifone.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /