Abo
  • Services:

Neuer Chef für Sonys PlayStation-Entwicklerstudios

Shuhei Yoshida leitet nun die Sony Computer Entertainment World Wide Studios

Die japanische PlayStation-Zentrale Sony Computer Entertainment Inc. (SCEI) hat einen neuen Leiter für die Entwicklerstudios gefunden. Diese sind seit 2005 unter dem Dach von Sony Computer Entertainment World Wide Studios (SCE WWS) versammelt - bis Februar 2008 wurden sie noch von Phil Harrison verwaltet, der dann den Konzern auf eigenen Wunsch verließ.

Artikel veröffentlicht am ,

Shuhei Yoshida - neuer Chef von SCE WWS
Shuhei Yoshida - neuer Chef von SCE WWS
In der Zwischenzeit kümmerte sich SCEI-Chef Kazuo "Kaz" Hirai mit um die Leitung von SCE WWS. Nun ist mit Shuhei Yoshida ein neuer Präsident für die Entwicklerstudios gefunden, am heutigen 16. Mai 2008 tritt er seinen Dienst an. Zuvor war Yoshida als Senior Vice President bei SCE WWS für die US-amerikanischen Sony-Spieleentwickler verantwortlich.

Yoshida ist bereits seit 1993 bei SCEI und zählt dort zu denen, die das PlayStation-Geschäft von Anfang an mit aufgebaut haben. Im April 1996 wurde er in der japanischen Produktentwicklungsabteilung zum Producer ernannt, wechselte dann im April 2000 in die USA zu Sony Computer Entertainment America (SCEA) und verantwortete dort verschiedene Spieleprojekte. Im Februar 2007 wurde Yoshida dann zum Senior Vice President für die US Studios bei SCE WWS.
Kaz Hirai - Chef von SCEI
Kaz Hirai - Chef von SCEI
In einer Pressemitteilung zur Ernennung des neuen SCE-WWS-Chefs erklärte Kaz Hirai, dass die Softwareentwicklung unter Yoshidas Leitung für PlayStation 3 und PlayStation Portable (PSP) nun beschleunigt und damit der Markt für Spiele energisch ausgeweitet werden soll. Anlässlich einer Presseveranstaltung in London, dem PlayStation Day am 6. Mai 2008, hatte sich Kaz Hirai kürzlich vor den geladenen Journalisten für das schwache Softwareangebot im vergangenen Jahr entschuldigt und Besserung gelobt - in der Tat sieht das Jahr 2008 für PS3-Besitzer deutlich besser aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

keineLustmichei... 16. Mai 2008

Ihr langweilt mich langsam. Ihr erzählt immer, wenn erstmal Spiel X raus ist, dann gehts...

wiiiiiiiplay 16. Mai 2008

gnihihihi

yoka 16. Mai 2008

naja ich denke mgs und gt werden schon sehr sehr gute titel, allerdings sind das ja auch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /