Abo
  • Services:
Anzeige

Dual-Boot-OLPC für Linux und Windows kommt in Kürze

Microsoft arbeitet mit Initiative "One Laptop per Child"

Der Software-Konzern Microsoft tritt der Initiative One Laptop per Child (OLPC) bei. Bereits im Juni 2008 könnten die ersten grün-weißen "XO"-Notebooks in einem Testlauf in Entwicklungsländern auf den Markt kommen, die mit dem Betriebssystem Windows XP laufen.

Man habe erkannt, dass die Herausforderungen bei dem Plan, das Bildungssystem für Kinder in der dritten Welt zu verbessern, zu groß für eine Organisation allein seien. In dem Pilotprogramm wollen Microsoft und OLPC mit Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen zusammenarbeiten, hieß es weiter.

Anzeige

Geplant ist ein "XO"-Notebook mit Dual-Boot-Option, das sowohl mit Windows als auch mit Linux gestartet werden kann. "OLPC wird zusammen mit externen Partnern daran arbeiten, die grafische Benutzeroberfläche 'Sugar' für Windows zu öffnen", sagte Projektbegründer Nicholas Negroponte.

Das "XO"-Notebook soll bei entsprechender Verbreitung für 100 Dollar erhältlich sein, gegenwärtig liegt der Preis aber noch bei 188 US-Dollar. Nach US-Medienberichten wird die XO-Version mit Windows-Option 18 bis 20 US-Dollar mehr kosten, als die Linux-only-Variante. Nur 3 US-Dollar würden für die Software berechnet, der Rest falle für zusätzlich benötigte Hardware an.

Microsoft will seit über einem Jahr daran gearbeitet haben, zusammen mit Partnern Windows-Treiber für das XO-Laptop zu schreiben. Das Betriebssystem unterstützt nun den E-Book-Modus, Standard-WLAN, eine Kamera und weitere Energiesparfunktionen.

Wie James Utzschneider, Generalmanager bei dem Microsoft-Sozialprojekt "Unlimited Potential" erklärte, arbeitet man mit derselben Windows XP-Implementierung, die auf Intels Class Mate, dem Asus EeePC und anderen Produkten lauffähig ist. "Wie ich schon früher sagte, mussten wir verschiedene Treiber und ein BIOS entwickeln, die es ermöglichen, Windows von einer SD-Card zu booten."

Die Kooperation mit Microsoft ist aber nicht unumstritten: Mit Walter Bender hatte Ende April 2008 die Nummer 2 hinter OLPC-Gründer Negroponte die Stiftung verlassen. Er war im Präsidium zuständig für Software und Inhalte und soll die Öffnung zu Windows abgelehnt haben. Zum Jahreswechsel kehrte die ehemalige Technikchefin Mary Lou Jepsen dem Projekt den Rücken, um ein eigenes Unternehmen zu gründen.


eye home zur Startseite
Lino 18. Mai 2008

So und woher soll bitte dieser tolle Emulator kommen. Vor allem wie soll das bitte...

sohnemann 16. Mai 2008

das macht mich echt wütend!!!! DIESE VERKACKTE MACHTMASCHE! SCHEiß auf M$! JETZT!!! Ich...

One 16. Mai 2008

nee ich fand die idee war der wirklich sau gut! wieso is nicht google mit eingestiegen...

pennbruder 16. Mai 2008

... unterstützt windows dual boot?

NostradamusAmer... 16. Mai 2008

Genau, und die Mondlandung fand auch nur im Filmstudio statt.. lol


Karl-Tux-Stadt / 16. Mai 2008

Ich will alles, auch was nicht vernünftig ist



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash Technologies Stuttgart GmbH, Böblingen
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Curie Google verlegt drei neue Seekabel
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Andere hersteller haben auch keine Lösung

    lottikarotti | 14:39

  2. Re: Bin seit 2006 dabei

    M.P. | 14:38

  3. Re: Als einziger Hersteller von Smartphones hat...

    lottikarotti | 14:36

  4. Antivirussoftware

    mrgenie | 14:34

  5. was wurde seit Ende der 90er schon besser

    Hackfleisch | 14:34


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel