Abo
  • Services:

Machtkampf um Yahoo

Erster öffentlicher Schlagabtausch zwischen Carl Icahn und Roy Bostock

Carl Icahn hat den Kampf um Yahoo eröffnet und seine eigene Mannschaft für Yahoos Board of Directors nominiert. Dem aktuellen Board wirft der neue Yahoo-Aktionär vor, irrational gehandelt und damit das Vertrauen der Aktionäre verspielt zu haben. Sie hätten Microsofts Übernahmeangebot akzeptieren sollen. Yahoo-Chairman Roy Bostock schießt scharf zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Milliardär Carl Icahn hat in den letzten 10 Tagen rund 59 Millionen Yahoo-Aktien gekauft und somit rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Yahoo investiert. Die Federal Trade Commission habe kartellrechtlich erlaubt, Yahoo-Aktien für rund 2,5 Milliarden US-Dollar zu erwerben, schreibt Icahn in einem offenen Brief.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

In diesem nominiert er auch ein zehnköpfiges Team, sich selbst eingeschlossen, für Yahoos Board of Directors. Die neue Mannschaft soll nach dem Willen von Icahn auf der kommenden Hauptversammlung von Yahoo im Juni gewählt werden und dann dafür sorgen, dass eine Übernahme von Yahoo durch Microsoft doch noch zustande kommt.

Yahoo-Chairman Roy Bostock antwortet Icahn seinerseits in einem nicht weniger deutlichen offenen Brief. Darin heißt es unter anderem, Icahns Brief zeige, dass dieser die Faktenlage nicht richtig verstanden habe und derzeit kein Übernahme-Angebot von Microsoft vorliege. Microsoft hat sein Übernahmeangebot zurückgezogen und erklärt, sich neuen Übernahmezielen zu widmen.

Dennoch dürfte dieser Schlagabtausch nur der Auftakt für einen länger dauernden Kampf um die Macht bei Yahoo sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

De Kolleeesch... 16. Mai 2008

Tjajajajajajaja.......es ist Freitag und ich habe das golem-forum fett ge0wnt :-)

fleischklöschen 16. Mai 2008

Keine Sau interessiert sich in Asien für Yahoo! und für die Microschrott-Suche noch...

Insider 16. Mai 2008

Ach ja, die gibt es ja immer noch. Mit Betonung auf "noch".

Blubb Blubba 16. Mai 2008

Eigentlich möchte Microsoft das Yahoo sich selbst zerfleischt. Dann können sie später...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /