Abo
  • Services:
Anzeige

Forscherpreis für Energiesparsystem

Nachwuchsforscher auf der Suche nach Lösungen zum Umweltschutz

Ein System, das die Energieaufnahme von Geräten im Standby-Betrieb verhindert, hat den Preis in einem von Microsoft organisierten Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler gewonnen. Die Studenten aus Esslingen setzten sich gegen drei Gegner durch und treten nun im Sommer 2008 in Paris im Finale an.

An Ideen für grüne Technik mangelte es den Studenten nicht: Eine Produkt-Suchmaschine, die eigens nach ökologisch wertvollen Produkten sucht, hat eine Gruppe entwickelt. Andere suchten nach Lösungen zur Reduzierung des Autoverkehrs oder nahmen sich des leidigen Standby-Problems elektronischer Geräte an. 20 Teams aus ganz Deutschland beteiligten sich in der Disziplin Software-Design an dem von Microsoft veranstalteten Wettbewerb "Imagine Cup 2008". Ziel des Wettbewerbs war die Entwicklung einer "Technologie zu einer gesünderen Umwelt und zu besserem Umweltschutz".

Anzeige

Gewonnen hat ein Team aus Esslingen. Die Studenten waren mit einem System angetreten, welches verhindert, dass elektrische Geräte im Standby-Modus Energie verbrauchen. Dieses System mit dem Namen "Power in Time" überzeugte die zehnköpfige Jury und so konnten sich die Schwaben am 15. Mai 2008 gegen ihre Gegner aus Dresden, Hamburg und München durchsetzen.

Allerdings ist der deutsche Titel nur ein Etappensieg: Die Esslinger fahren im Juli 2008 zum Finale des Wettbewerbs nach Paris, wo sie mit ihrem Konzept gegen 50 Teams von Nachwuchswissenschaftlern aus der ganzen Welt bestehen müssen. "Bei der sechsten Auflage des Imagine Cup schicken wir mit dem Projekt Power in Time einen sehr starken Wettbewerber in das internationale Rennen", ist Achim Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland, überzeugt. "Doch nicht nur das Gewinnerteam, sondern alle Finalisten haben außerordentliche Kreativität und Know-how an den Tag gelegt."

Das Ziel der Esslinger war es, den Stromverbrauch zu verringern. Dazu haben sie Power in Time (PoinT) entwickelt. Das System ist für gemeinsam genutzte Geräte in Unternehmen gedacht. Da diese Geräte, etwa, schnell einsatzbereit sind, werden sie im Standby-Modus belassen, in dem sie ständig Strom verbrauchen. PoinT hingegen erlaubt es, diese Geräte nach definierten Regeln über das Netzwerk ein- und auszuschalten, so als seien sie "Power Over Ethernet"-fähig, erklärt Daniel Franke aus dem Esslinger Team. Das geht soweit, dass ein Netwerkdrucker autoamtisch eingeschaltet wird, wenn ein Nutzer einen Druckauftrag abschickt.

Forscherpreis für Energiesparsystem 

eye home zur Startseite
M.C.S. 18. Mai 2008

Nein, das ist NICHT WoL, sondern es werden tatsächlich die Geräte physikalisch...

huahuahua 18. Mai 2008

Poplige Lösung, die das eine Standby durch ein anderes ersetzt. Schön, wenn das zu...

huahuahua 18. Mai 2008

Eine schöne Idee, zu der ich gerne gratuliere. Doch in der Praxis wird sich da noch das...

bertus 16. Mai 2008

Es geht doch nicht um den privaten Einsatz! In manchen Unternehmen stehen in jeder etage...

ohmygod 16. Mai 2008

und Nerven ... und Geld ... und Hill Fates ... und Window-Fänbois die jetzt bestimmt auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. SCHOTTEL GmbH, Spay


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)
  3. 189€

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    wlorenz65 | 05:54

  2. Re: Die US Regierung...

    honna1612 | 05:11

  3. Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    p4m | 05:01

  4. Re: Einzig relevante Frage: Meltdown durch JS im...

    narea | 04:30

  5. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Teebecher | 03:50


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel