Abo
  • Services:

Forscherpreis für Energiesparsystem

"EcoScout" hat das Team aus Hamburg seinen Wettbewerbsbeitrag genannt - eine Suchmaschine soll"vor einem Neuerwerb helfen, umweltfreundliche und gleichzeitig günstige Produkte zu finden". Kaufentscheidungen, so ihre These, würden "zunehmend durch Umweltkriterien beeinflusst." Konventionelle Produktsuchmaschinen im Internet berücksichtigten diese Kriterien jedoch kaum. Das wollen die Studenten aus der Hansestadt ändern: EcoScout sucht und vergleicht Produkte "nach ökologischen Gesichtspunkten". Der Webservice soll nach Vorstellung der Entwickler auch in bereits bestehende Produktsuchmaschinen integriert werden können.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das Team aus München möchte gern die Straßen der bayrischen Landeshauptstadt vom Verkehr befreien. Deshalb haben die Studenten PickMeUp ersonnen. "Die meisten Autos sind nur durch den Fahrer selbst besetzt, die oft zusätzlich verfügbaren Sitzplätze werden selten belegt. Dies ist offensichtlich eine Verschwendung von Ressourcen und kann stark optimiert werden", kritisieren sie. Die meisten Autos seien nur mit einer Person besetzt. Mit PickMeUp sollen Privatfahrzeuge effizienter genutzt werden. So sollen die Umwelt und Rohölreserven geschont werden.

Ein ähnliches Konzept wie die Münchner haben auch die Studenten aus Sachsen verfolgt. Die Dresdener wollten ebenfalls freie Plätze in Privatfahrzeugen effizienter nutzen. Dazu haben sie die Software Hitch OP entwickelt. "Hitch OP ist ein neues System, um zu jeder Zeit Mitfahrtgelegenheiten anzubieten oder zu suchen", so die Studenten. Anders als die gute alte Offline-Mitfahrzentrale oder auch deren Nachfolger im Internet vermittelt Hitch OP Mitfahrgelegenheiten sofort und ohne Wartezeit. Das gelte für Fahrten innerhalb einer Ortschaft ebenso wie für Überlandfahrten. Neben der Vermittlung haben die Studenten ihr System mit einem elektronischen Bezahlsystem sowie mit einer Bewertungsskala versehen. Das soll die Bequemlichkeit und die Sicherheit von Hitch OP gewährleisteen.

Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel übernommen, der das Engagement und die Leistung der Teilnehmer lobte: "Die für den Imagine Cup 2008 eingereichten Projekte zeigen, wie man mit oft ganz einfachen Anwendungen dazu beitragen kann, die großen globalen Umweltprobleme zu lösen. Vor allem aber merkt man den Beiträgen an, dass die Teilnehmer Spaß an der Lösung komplexer Probleme hatten."

 Forscherpreis für Energiesparsystem
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. 13,49€
  3. (-56%) 10,99€
  4. (-79%) 4,25€

M.C.S. 18. Mai 2008

Nein, das ist NICHT WoL, sondern es werden tatsächlich die Geräte physikalisch...

huahuahua 18. Mai 2008

Poplige Lösung, die das eine Standby durch ein anderes ersetzt. Schön, wenn das zu...

huahuahua 18. Mai 2008

Eine schöne Idee, zu der ich gerne gratuliere. Doch in der Praxis wird sich da noch das...

bertus 16. Mai 2008

Es geht doch nicht um den privaten Einsatz! In manchen Unternehmen stehen in jeder etage...

ohmygod 16. Mai 2008

und Nerven ... und Geld ... und Hill Fates ... und Window-Fänbois die jetzt bestimmt auf...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /