Abo
  • Services:

Forscherpreis für Energiesparsystem

"EcoScout" hat das Team aus Hamburg seinen Wettbewerbsbeitrag genannt - eine Suchmaschine soll"vor einem Neuerwerb helfen, umweltfreundliche und gleichzeitig günstige Produkte zu finden". Kaufentscheidungen, so ihre These, würden "zunehmend durch Umweltkriterien beeinflusst." Konventionelle Produktsuchmaschinen im Internet berücksichtigten diese Kriterien jedoch kaum. Das wollen die Studenten aus der Hansestadt ändern: EcoScout sucht und vergleicht Produkte "nach ökologischen Gesichtspunkten". Der Webservice soll nach Vorstellung der Entwickler auch in bereits bestehende Produktsuchmaschinen integriert werden können.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Das Team aus München möchte gern die Straßen der bayrischen Landeshauptstadt vom Verkehr befreien. Deshalb haben die Studenten PickMeUp ersonnen. "Die meisten Autos sind nur durch den Fahrer selbst besetzt, die oft zusätzlich verfügbaren Sitzplätze werden selten belegt. Dies ist offensichtlich eine Verschwendung von Ressourcen und kann stark optimiert werden", kritisieren sie. Die meisten Autos seien nur mit einer Person besetzt. Mit PickMeUp sollen Privatfahrzeuge effizienter genutzt werden. So sollen die Umwelt und Rohölreserven geschont werden.

Ein ähnliches Konzept wie die Münchner haben auch die Studenten aus Sachsen verfolgt. Die Dresdener wollten ebenfalls freie Plätze in Privatfahrzeugen effizienter nutzen. Dazu haben sie die Software Hitch OP entwickelt. "Hitch OP ist ein neues System, um zu jeder Zeit Mitfahrtgelegenheiten anzubieten oder zu suchen", so die Studenten. Anders als die gute alte Offline-Mitfahrzentrale oder auch deren Nachfolger im Internet vermittelt Hitch OP Mitfahrgelegenheiten sofort und ohne Wartezeit. Das gelte für Fahrten innerhalb einer Ortschaft ebenso wie für Überlandfahrten. Neben der Vermittlung haben die Studenten ihr System mit einem elektronischen Bezahlsystem sowie mit einer Bewertungsskala versehen. Das soll die Bequemlichkeit und die Sicherheit von Hitch OP gewährleisteen.

Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel übernommen, der das Engagement und die Leistung der Teilnehmer lobte: "Die für den Imagine Cup 2008 eingereichten Projekte zeigen, wie man mit oft ganz einfachen Anwendungen dazu beitragen kann, die großen globalen Umweltprobleme zu lösen. Vor allem aber merkt man den Beiträgen an, dass die Teilnehmer Spaß an der Lösung komplexer Probleme hatten."

 Forscherpreis für Energiesparsystem
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€
  4. 4,25€

M.C.S. 18. Mai 2008

Nein, das ist NICHT WoL, sondern es werden tatsächlich die Geräte physikalisch...

huahuahua 18. Mai 2008

Poplige Lösung, die das eine Standby durch ein anderes ersetzt. Schön, wenn das zu...

huahuahua 18. Mai 2008

Eine schöne Idee, zu der ich gerne gratuliere. Doch in der Praxis wird sich da noch das...

bertus 16. Mai 2008

Es geht doch nicht um den privaten Einsatz! In manchen Unternehmen stehen in jeder etage...

ohmygod 16. Mai 2008

und Nerven ... und Geld ... und Hill Fates ... und Window-Fänbois die jetzt bestimmt auf...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /