Abo
  • IT-Karriere:

F-Secure Linux Security 7.00 löscht Daten

Hersteller empfiehlt sofortige Deinstallation

F-Secure warnt vor der Client-Edition seiner Sicherheitssoftware Linux Security 7.00, denn durch einen enthaltenen Fehler löscht sie eventuell Daten. Derzeit hilft nur, die Software möglichst schnell zu entfernen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Anbieter hat in seiner Software einen schweren Fehler entdeckt, durch den unter Umständen das /var-Verzeichnis oder darunterliegende Verzeichnisse gelöscht werden. Betroffen ist die Client-Edition, wer den Schlüssel für die Server-Edition nutzt, braucht sich laut F-Secure keine Sorgen zu machen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Anwender des Programms sollen prüfen, ob der Befehl grep "Device or resource busy" /var/opt/f-secure/fssp/dbupdate.log etwas zurückliefert. Ist dem so, ist laut F-Secure die Wahrscheinlichkeit hoch, dass bereits Teile der /var-Verzeichnisstruktur gelöscht wurden. Diese können nur wieder hergestellt werden, wenn ein Backup vorhanden ist.

In den nächsten Tagen soll Linux Security 7.01 veröffentlicht werden, um den Fehler zu beheben. Bis dahin sollte die Anwendung deinstalliert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

huahuahua 18. Mai 2008

Ich will meinen Anteil leisten und ihm einen Cent spenden. Wie ist bitte die...

huahuahua 18. Mai 2008

Booooahhh, F-Secure *würg* Cool ist vor allem der Hinweis, wie man sich vor dem Fehler...

SirRobin 15. Mai 2008

Ohhh Leute, wo lebt ihr denn alle? Keiner mitbekommen von wem F-Secure gekauft wurde vor...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /