Abo
  • IT-Karriere:

CBS kauft CNet für 1,8 Milliarden US-Dollar

CNet, News.com, ZDNet, GameSpot, mp3.com, MySimon und TechRepublic gehen an CBS

Für rund 1,8 Milliarden US-Dollar will der US-Fernsehsender CBS CNet Networks übernehmen. Das Unternehmen betreibt zahlreiche Websites rund um das Thema IT, darunter CNet und News.com, ZDNet, GameSpot, mp3.com, MySimon und TechRepublic.

Artikel veröffentlicht am ,

CBS wird ein öffentliches Kaufangebot für das an der Nasdaq gehandelte Unternehmen CNet Networks unterbreiten, darauf haben haben sich CBS und das CNet-Management geeinigt. Je Aktie biete CBS einen Preis von 11,50 US-Dollar, was rund 45 Prozent über dem letzten Kurs der CNet-Aktie von 7,95 Euro liegt. Insgesamt liegt der Laufpreis damit bei rund 1,8 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München

Mit der Übernahme wird CBS mit rund 54 Millionen Unique Usern pro Monat nach eigenen Angaben zu einer der 10 populärsten Internet-Unternehmen in den USA. Weltweit kommt CBS dann auf rund 200 Millionen Nutzer.

Zu CNet Networks gehören unter anderem die Websites CNet einschließlich News.com, ZDNet einschließlich ZDnet.de, GameSpot.com, TV.com, mp3.com, UrbanBaby, CHOW, Search.com, BNET, MySimon und TechRepublic. 2007 setzte das Unternehmen rund 406 Millionen US-Dollar um.

Künftig sollen die Websites von CNet Networks in dem Online-Portfolio von CBS kombiniert werden. Dieses umfasst unter anderem CBS.com, CBSSports.com, CBSNews.com und last.fm.

Das Board of Directors von CNet Networks hat der Übernahme zugestimmt und empfiehlt den CNet-Aktionären, das Angebot von CBS anzunehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 71,90€ + Versand
  3. 429,00€

Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /