Abo
  • Services:

Neue Mitglieder für die LiMo Foundation

Industriezusammenschluss zählt nun 40 Mitglieder

Die an einer Linux-Variante für Mobiltelefone arbeitende LiMo Foundation hat acht neue Mitglieder gewonnen. Darunter sind auch Infineon, Verizon und Mozilla. Die erste Version der LiMo-Plattform wurde im März 2008 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neu hinzu gestoßen sind Infineon Technologies, Kvaleberg AS, die Mozilla Corporation, Red Bend Software, Sagem Mobiles, SFR, SK Telecom und Verizon Wireless. Damit gehören nun 40 Mitglieder der 2007 gegründeten Arbeitsgruppe an, die an einer Linux-Plattform speziell für Mobiltelefone arbeitet.

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin

Besonders sticht dabei Verizon als eines der größten US-Mobilfunkunternehmen heraus. Laut US-Medienberichten will Verizon Wireless jedoch vor 2009 keine Linux-Geräte ins Programm nehmen und auch künftig Mobiltelefone und Smartphones mit anderen Betriebssystemen wie Windows Mobile und Brew anbieten. Jedoch habe man sich entschieden, sich sowohl finanziell als auch personell der LiMo Foundation zu widmen. Ob man auch Googles Android unterstützten werde, will das Unternehmen noch abwägen.

Die 2007 gegründete LiMo Foundation hat die erste Version ihrer Plattform Ende März 2008 veröffentlicht. Bisher zählten schon unter anderem Motorola, NEC, NTT DoCoMo, Samsung und Texas Instruments zu den Mitgliedern. Alle Mitglieder können die LiMo-Plattform kostenlos in ihren Mobiltelefonen implementieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. ab 19,99€

Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /