Abo
  • Services:

Bill Gates zeigt die "Touch Wall"

Interaktives Whiteboard mit 2D-Interface soll künftig überall zu finden sein

Microsoft-Gründer Bill Gates demonstrierte auf dem Microsoft CEO Summit eine neue Technik, die nach dem Willen von Gates und Microsoft in Zukunft praktisch überall zu finden sein soll. Das "Touch Wall"-Gerät ist eine Art interaktives Whiteboard mit einem neuen 2D-Interface.

Artikel veröffentlicht am ,

Touch Wall
Touch Wall
Die Touch Wall erinnert an Microsofts Surface, sie steht lediglich senkrecht. Über Kameras am Rand werden Berührungen erfasst, so dass mit Hand-Gesten, die auf dem Display ausgeführt werden, dieses bedient wird. Bewegt man zwei Finger aufeinander zu, wird die Darstellung verkleinert. Führt man die Finger auseinander, wird in die Darstellung hineingezoomt wie auch bei Apples iPhone.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Daran wäre nichts wirklich Neues, hätte Microsoft nicht auch das Benutzer-Interface angepasst. Die Touch Wall stellt Inhalte in einer zweidimensionalen Form dar, d. h. Präsentationen, Dokumente, Verzeichnisse usw. sind nebeneiander angeordnet wie auf einer große Karte. Der Benutzer schiebt und zoomt sich an die gewünschte Stelle, um ein Dokument auszuwählen.

Die einzelnen Dokumente werden dann in einer dreidimensionalen Ansicht gezeigt, hier kann dann durch den Stapel an Präsentationsfolien oder die Seiten eines Word-Dokuments geblättert werden. In der Gesamtansicht lassen sich zudem einzelne Bereiche markieren, um sie beispielsweise durch einen Kreis hervorzuheben. Die zum Umschalten notwendigen Bedienelemente finden sich in einer kleinen Leiste am oberen linken Bildschirmrand.

In der Demonstration von Bill Gates funktionierte das Ganze noch nicht wirklich rund. Es sei ein neues Stück Technik, so Gates, so etwas zu zeigen, sei immer ein Risiko. Mit der Weiterentwicklung der Hardware in den nächsten Jahren werde die Technik kostengünstig genug, so dass sie wirklich überall zu finden sein wird, so Gates weiter.

Bill Gates
Bill Gates
Schon heute arbeite Microsoft daran, die Technik in die nächsten Generationen von Office und Windows zu integrieren, so dass jede Windows-Software künftig diese Konzepte nutzen kann. Zudem kommt die gleiche Software zum Einsatz, die Microsoft heute für Stifteingaben nutzt, so dass, wann immer Hände und Finger nicht ausreichend genau sind, zu einem Stift gegriffen werden kann.

Wann und wie die Touch Wall auf den Markt kommen soll, verriet Bill Gates nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 2,49€

pool 16. Mai 2008

Das Iphone ist ein Telefon, welches zum rumtragen konzipiert ist. Die Wand ... ist...

BuzzJoe 16. Mai 2008

Je nachdem wie die Visualisierung erfolgt, kann man an so einer "Wand" nicht viel kaputt...

TouchScreenFee 16. Mai 2008

Timo: Stimmt, habe ich auch gesehen auf der Cebit. Der sigifikante Unterschied zu "hat...

Der apfelgott 15. Mai 2008

Wir wissen doch mittlerweile, dass Apple wirklich alles erfunden hat, was irgendwie neu...

Der Ich 15. Mai 2008

man braucht für so ne spielerei kein whiteboard oder diese "touch wall" sondern nur einen...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /