Abo
  • Services:

Bill Gates zeigt die "Touch Wall"

Interaktives Whiteboard mit 2D-Interface soll künftig überall zu finden sein

Microsoft-Gründer Bill Gates demonstrierte auf dem Microsoft CEO Summit eine neue Technik, die nach dem Willen von Gates und Microsoft in Zukunft praktisch überall zu finden sein soll. Das "Touch Wall"-Gerät ist eine Art interaktives Whiteboard mit einem neuen 2D-Interface.

Artikel veröffentlicht am ,

Touch Wall
Touch Wall
Die Touch Wall erinnert an Microsofts Surface, sie steht lediglich senkrecht. Über Kameras am Rand werden Berührungen erfasst, so dass mit Hand-Gesten, die auf dem Display ausgeführt werden, dieses bedient wird. Bewegt man zwei Finger aufeinander zu, wird die Darstellung verkleinert. Führt man die Finger auseinander, wird in die Darstellung hineingezoomt wie auch bei Apples iPhone.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  2. Diehl Metering GmbH, Ansbach / Metropolregion Nürnberg

Daran wäre nichts wirklich Neues, hätte Microsoft nicht auch das Benutzer-Interface angepasst. Die Touch Wall stellt Inhalte in einer zweidimensionalen Form dar, d. h. Präsentationen, Dokumente, Verzeichnisse usw. sind nebeneiander angeordnet wie auf einer große Karte. Der Benutzer schiebt und zoomt sich an die gewünschte Stelle, um ein Dokument auszuwählen.

Die einzelnen Dokumente werden dann in einer dreidimensionalen Ansicht gezeigt, hier kann dann durch den Stapel an Präsentationsfolien oder die Seiten eines Word-Dokuments geblättert werden. In der Gesamtansicht lassen sich zudem einzelne Bereiche markieren, um sie beispielsweise durch einen Kreis hervorzuheben. Die zum Umschalten notwendigen Bedienelemente finden sich in einer kleinen Leiste am oberen linken Bildschirmrand.

In der Demonstration von Bill Gates funktionierte das Ganze noch nicht wirklich rund. Es sei ein neues Stück Technik, so Gates, so etwas zu zeigen, sei immer ein Risiko. Mit der Weiterentwicklung der Hardware in den nächsten Jahren werde die Technik kostengünstig genug, so dass sie wirklich überall zu finden sein wird, so Gates weiter.

Bill Gates
Bill Gates
Schon heute arbeite Microsoft daran, die Technik in die nächsten Generationen von Office und Windows zu integrieren, so dass jede Windows-Software künftig diese Konzepte nutzen kann. Zudem kommt die gleiche Software zum Einsatz, die Microsoft heute für Stifteingaben nutzt, so dass, wann immer Hände und Finger nicht ausreichend genau sind, zu einem Stift gegriffen werden kann.

Wann und wie die Touch Wall auf den Markt kommen soll, verriet Bill Gates nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 12,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

pool 16. Mai 2008

Das Iphone ist ein Telefon, welches zum rumtragen konzipiert ist. Die Wand ... ist...

BuzzJoe 16. Mai 2008

Je nachdem wie die Visualisierung erfolgt, kann man an so einer "Wand" nicht viel kaputt...

TouchScreenFee 16. Mai 2008

Timo: Stimmt, habe ich auch gesehen auf der Cebit. Der sigifikante Unterschied zu "hat...

Der apfelgott 15. Mai 2008

Wir wissen doch mittlerweile, dass Apple wirklich alles erfunden hat, was irgendwie neu...

Der Ich 15. Mai 2008

man braucht für so ne spielerei kein whiteboard oder diese "touch wall" sondern nur einen...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /