Abo
  • Services:

Weniger Schwarzkopien in Deutschland

Anteil unlizenzierter Software sinkt auf 27 Prozent

Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts IDC im Auftrag der Herstellervereinigung BSA werden in Deutschland immer seltener unlizenzierte Softwarekopien eingesetzt. Binnen Jahresfrist sank ihr Anteil um einen Prozentpunkt und liegt nun bei 27 Prozent. Das wäre allerdings immer noch ein Wert von 1,33 Milliarden Euro. Da auch Software teurer wurde, sind dies etwa 30 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,

In anderen Teilen der Welt wird jedoch mehr und mehr auf Schwarzkopien gesetzt. Der Anteil an unlizenzierter Software stieg um 3 Punkte auf 38 Prozent. Wären diese Programme lizenziert worden, wäre ein Umsatz von zusätzlichen 48 Milliarden US-Dollar erzielt worden - 8 Milliarden US-Dollar mehr als im Vorjahr. Vor allem in Schwellenländern mit hohem Wirtschaftswachstum nimmt die Kopienzahl zu.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel bei Hamburg

In der EU verringerte sich der Anteil unlizenzierter Software von 36 auf 35 Prozent, die fiktiven Umsatzausfälle sanken von 8,8 auf 8,5 Milliarden Euro.

"Die Erfahrungen der BSA zeigen, dass es ein Patentrezept gibt, mit dem Softwarepiraterie bekämpft werden kann. Es umfasst unter anderem Aufklärungsarbeit, wohlüberlegte Maßnahmen der Regierungen, effektive Strafverfolgung und Legalisierungsprogramme", so Georg Herrnleben, Director Zentral- und Osteuropa der BSA.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 99,99€
  4. 4,95€

ich und ich 20. Mai 2008

Bis gerade nicht, aber nun mach ich es. grml

Zelos 15. Mai 2008

1. Die deutschen werden immer älter. Viele Kopien werden/wurden von Jugendlichen gemacht...

Prono 15. Mai 2008

Aber eine Firma kann sich, wie oben schon erwähnt, durch die gestiegene Größe und wegen...

Martin F. 15. Mai 2008

Raub ist nämlich sachlich falsch.

OOoo 15. Mai 2008

Eben! 75% der Leute die ich kenne und MS-Office drauf hatten, sind inzwischen auf Open...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /