Abo
  • Services:

UFOs über Großbritannien? Die Wahrheit ist dort draußen

Die Motivation dieser Anfragen dürfte allerdings eine andere sein als die des Verteidigungsministeriums. Dieses interessiert sich nämlich nicht im Geringsten für die Existenz außerirdischer Lebensformen. Das einzige Interesse der Militärs besteht darin, "zu ermitteln, ob der britische Luftraum durch feindliche oder nicht-authorisierte militärische Aktivitäten verletzt wurde."

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Behörden - Polizei, Küstenwache, die zivile Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority (CAA) oder die Luftwaffe (RAF) - fragten die Beobachter deshalb akribisch nach den Umständen der Sichtung. 16 Standardfragen mussten sie dabei beantworten. Neben Ort, Zeit und Dauer der Sichtung wollten die Beamten wissen, wie das Objekt beobachtet wurde, ob mit bloßem Auge oder durch ein Fernglas, wie weit es vom Betrachter entfernt war, ob und wie es sich bewegte oder welche Wetterbedingungen gerade herrschten.

 
Audio: Großbritannien legt seine Ufo-Akten offen (2:38)

Die meisten der UFO-Sichtungen erweisen sich jedoch als durchaus harmlos und erklärbar. Die relativ häufig auftretende Kombination von roten und grünen Lichtern etwa legt nahe, dass es sich bei den gesichteten Flugobjekten um durchaus bekannte gehandelt haben dürfte: Flugzeuge haben an ihren Flügelspitzen rote und grüne Positionslichter. Diese sind aus der Seefahrt übernommen. Grün steht dabei für Steuerbord (rechts) und rot für Backbord (links). An der Anordnung dieser Lampen lässt sich erkennen, in welche Richtung sich ein Fahrzeug bewegt.

Die Anmerkung eines Polizisten aus dem nordenglischen Metropolitan County West Yorkshire unterstreicht das: "Ich habe bei der Flugleitung in Manchester nachgefragt, die bestätigte, dass sich zu diesem Zeitpunkt eine DC9 über dem Gebiet befand", notierte er zu einer vermeintlichen UFO-Sichtung am 15. Februar 1985.

Noch einfacher ist die Erklärung einer kollektiven UFO-Sichtung am Rande von London: Eine ganze Gruppe von Besuchern eines Pubs gab an, ein großes weißes Licht sowie je ein kleines rotes und grünes Licht gesehen zu haben. Gefragt, in welcher Richtung sie das Phänomen beobachtet hätten, antworteten sie: in Richtung des Flughafens Gatwick.

 UFOs über Großbritannien? Die Wahrheit ist dort draußen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 36,99€
  4. 4,99€

Tobias Claren 11. Dez 2014

Rendlesham Forest Vorfall (Googlen), mehrere britische Militärs der Basis umlaufen ein...

Jay Äm 20. Mai 2008

Nuja, aber das ist gar nicht die Frage. Es ist - auch aus wissenschaftlicher Sicht...

Jay Äm 20. Mai 2008

Falsch. Der Terminus "Unidentified Flying Object" stammt aus dem Militär und bezieht...

mg 18. Mai 2008

Verdammt! Und ich wollte schon fragen, wo es die DVD zu kaufen gibt. Oder gibt es vll. am...

Rainer Zufall 15. Mai 2008

Gut gesprochen. Vieleicht sollten wir einen kleinen Wettbewerb ausrufen für das neue...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /