VIA bietet 1-Watt-x86-CPU auf kleinstem Mainboard

VIA EPIA PX5000EG Pico-ITX Board mit 500-MHz-Eden-ULV-Prozessor

Für besonders stromsparende x86-basierte Embedded-Systeme hat VIA Technologies sein zweites Mainboard im eigenen Pico-ITX-Formfaktor vorgestellt. Auf dem 10 x 7,2 cm kleinen VIA EPIA PX5000EG steckt ein VIA-Prozessor vom Typ Eden ULV mit einer Taktfrequenz von 500 MHz.

Artikel veröffentlicht am ,

VIA EPIA PX5000EG - Pico-ITX-Mainboard
VIA EPIA PX5000EG - Pico-ITX-Mainboard
Das VIA EPIA PX5000EG soll auf dem Erfolg des mit 1-GHz-C7-CPU bestückten PX10000 aufbauen, jedoch noch weniger Strom benötigen und entsprechend auch weniger Abwärme produzieren. Der auf dem PX5000EG zum Einsatz kommende lüfterlose 500-MHz-Eden-ULV-Prozessor bietet laut VIA beispielsweise nur eine maximale Leistungsaufnahme von 1 Watt. Auch bei seinem zweiten Pico-ITX-Mainboard setzt VIA den eigenen VX700-Chipsatz nebst UniChrome-Pro-II-Grafikkern ein, um die CPU bei der MPEG-2-, MPEG-4- und WMV9-Dekodierung zu unterstützen. Als Arbeitsspeicher dienen bis zu 1 GByte DDR2-RAM im SO-DIMM-Format.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Entwickler / Technischer Projektleiter (w/m/d)
    EURO-LOG AG, Hallbergmoos
  2. Senior Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

VIA EPIA PX5000EG - Pico-ITX-Mainboard
VIA EPIA PX5000EG - Pico-ITX-Mainboard
Auf einer etwa handtellergroßen Fläche bietet das PX5000EG die Funktionen eines PCs mit Stiftleisten-Anschlüssen für LVDS, DVI und VGA Displays, integriertem 5.1-Kanal-Audio, Fast Ethernet, IDE und S-ATA, bis zu sechs USB Anschlüssen und einer seriellen Schnittstelle. Verbinder zum Anschluss von PS/2-Tastatur und -Maus werden mitgeliefert. Dazu kommt noch eine Multimedia-Schnittstelle für einen externen Fernsehausgang (TV-Out), einen analogen Video-Eingang, eine LPC-Schnittstelle (auf zusätzlicher Platine). An der Audio-Schnittstelle stehen Line-out, Line-in, Mic-in, S/PDIF-in und ein 5.1 Kanal-Audio-Ausgang zur Verfügung. Die Spannungsversorgung erfolgt über den Pico-ITX Stromanschluss.

VIAs EPIA PX5000EG soll ab sofort für Entwickler verfügbar sein. Informationen zum Preis und zur regulären Auslieferung nannte der Hersteller noch nicht. Mit dem Mainboard hofft VIA vor allem System-Designer im Bereich Embedded-Automatisierung und im Bereich industrieller Steuerungs-Geräte anzusprechen, da sich das x86-System in "nahezu allen extrem durch Platz und Wärme eingeschränkten Umgebungen einsetzen" lasse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mini-ITX 15. Mai 2008

Als Betriebssystem habe ich die Server-Version von Ubuntu im Einsatz (Debian-Level habe...

Suomynona 15. Mai 2008

Macht man einfach in Software. Nen gescheiten Switch mit Vlan-Support verwenden, den...

noplan 15. Mai 2008

Denke ich auch. Youtube oder andere Flash-Seiten wird man vergessen können und viele...

robinx 15. Mai 2008

Einfache Surfstation. Evtl. als client für Remote Desktop. Oder auch eine möglichkeit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chrome OS Flex
Das Apple Chromebook

Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
Artikel
  1. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  2. CPU: RISC-V-Laptop soll native Entwicklung ermöglichen
    CPU
    RISC-V-Laptop soll native Entwicklung ermöglichen

    Der erste Laptop mit RISC-V soll noch in diesem Jahr verfügbar sein und eine Quadcore-CPU samt 16 GByte RAM bieten.

  3. Nvidia Ada: Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln
    Nvidia Ada
    Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln

    Über ein Drittel mehr Takt als eine Geforce RTX 3090 Ti: Bei der Ada-Generation soll Nvidia viele Shader bei mehr als 2,5 GHz nutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /