Abo
  • IT-Karriere:

Facebook bekommt einen Jabber-Anschluss

Entwickler arbeiten an einer XMPP-Schnittstelle für den Facebook Chat

Die Facebook-Entwickler wollen ihre im April 2008 gestartete Chat-Funktion um eine Jabber-Schnittstelle erweitern. Damit wird es möglich, aus Facebook heraus mit externen Nutzern per Instant-Messaging zu kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Anfang April 2008 hat Facebook seine Chat-Funktion, die Echtzeit-Kommunikation innerhalb des sozialen Netzes erlaubt, veröffentlicht, Ende April 2008 wurde der sogenannte Rollout des Facebook Chats abgeschlossen. Nun widmet sich Facebook der Entwicklung neuer Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Dazu gehört unter anderem eine Schnittstelle für das von Jabber genutzte "Extensible Messaging and Presence Protocol" (XMPP). Darüber erhält Facebook Anschluss an Instant-Messaging-Netze auf XMPP-Basis. Da es sich bei XMPP um ein freies Protokoll handelt, gibt es zahlreiche Client-Applikationen für unterschiedliche Endgeräte. Auch Google Talk setzt auf XMPP auf.

Status-Informationen können künftig zwischen Facebook und Jabber-Clients ausgetauscht werden, so dass Facebook-Nutzer sehen, welche ihrer Freunde per Jabber online sind. Umgekehrt zeigt Jabber, wer gerade bei Facebook unterwegs ist.

Nutzern sollen auch einzelne Applikationen Zugriff auf die Chat-Funktion gewähren, die dann beispielsweise die Kommunikation mit den Freunden übernehmen können.

Noch steht die Jabber-Anbindung für Facebook aber nicht zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

Blair 15. Mai 2008

lokalisten ist recht weit verbreitet.

HansG 15. Mai 2008

Das finde ich etwas merkwürdig. Für den Chat will Facebook auf Jabber setzen (ich wei...

Tuxist 14. Mai 2008

Kenne das problem zum glück kann mit dem Konqueror einen anderen vorspielen

ä 14. Mai 2008

(.Y.)(.Y.)(.Y.)(.Y.)(.Y.)(.Y.)

NichtBlork 14. Mai 2008

Ja, dann kann Facebook sich mit meinen Pflanzen unterhalten.


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /