Abo
  • Services:

Sevenload schaltet API frei

Schnittstelle für Entwickler soll im Laufe der Zeit erweitert werden

Nach dem eher holprigen Umstieg auf Sevenload 3.0 hat die Video- und Foto-Community eine Schnittstelle für Entwickler freigeschaltet. Über Sevenload-API lässt sich die Plattform mit externen Systemen und Applikationen bedienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst bietet Sevenload nur ein eingeschränktes API an, das es Nutzern erlaubt, ihre Inhalte auf der Plattform zu pflegen. So kann ein Upload von Videos oder Bildern beispielsweise direkt aus dem eigenen Content-Management-System oder über eine Desktop-Software gesteuert werden. Auch die Zusammenstellung von Alben und das Vergeben von Tags für die einzelnen Elemente ist über das API möglich.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Dabei setzt Sevenload auf ein REST-API, das Antworten in XML zurückliefert und verzichtet auf SOAP oder XML-RPC. Noch befindet sich das API zudem im Beta-Test, auch wenn es sich als Version 1.0 ausgibt. Im Laufe der Zeit sollen weitere Funktionen das API daher ergänzen. Auch eine SOAP-Schnittstelle und den Upload per FTP, HTTP PUT und WebDAV will Sevenload in Zukunft unterstützen. Zudem soll es ein System zur Nutzer-Authentifizierung geben, so dass Applikationen, die das Sevenload-API nutzen, keinen Zugriff auf Benutzername und Passwort mehr haben müssen.

Eigene Video-, Audio- oder Foto-Communitys auf Basis von Sevenload lassen sich mit dem aktuellen Sevenload-API noch nicht umsetzen, dazu fehlen einige Funktionen. Erst mit einem erweiterten API, das Sevenload noch in diesem Jahr freigegeben will, soll dies möglich sein.

Das erweiterte API wird den Namen "SLNWS" haben, was für Sevenload Network Systems steht. Es soll eine bessere Trennung zwischen dem Portal Sevenload und den auf Basis der Plattform realisierten individuellen Lösungen für Kunden dienen. SLNWS umfasst unter anderem auch gebrandete Player und individuelle Video- und Bilderformate.

Details zum Sevenload-API finden sich unter sevenload.com/developerapi. Hier kann auch ein API-Schlüssel angefordert werden, der für die Nutzung des APIs notwendig ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  2. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  3. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...
  4. 86,90€ statt 119,40€ im Vergleich

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /