Abo
  • Services:

Neues Nvidia-Treiberpaket für GeForce 6 bis GeForce 9

ForceWare 175.16 verlässt Betatest und erscheint mit WHQL-Zertifikat

Mit Nvidias ForceWare 175.16 WHQL steht nun nach fast einem halben Jahr wieder ein aktualisiertes Windows-Treiberpaket für die Grafikchip-Serien GeForce 6 bis 9 zur Verfügung. Es verspricht Optimierungen, die Beseitigung von Problemen, unterstützt Hybrid-SLI und ermöglicht in Verbindung mit einfachen Farbfilterbrillen eine plastische 3D-Darstellung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Betaversion des ForceWare 175.16 ist am 6. Mai 2008 erschienen - seit 13. Mai 2008 steht nun auch dessen mit Microsofts WHQL-Zertifikat versehene endgültige Version zum Download für die 32- und 64-Bit-Versionen von Windows XP und Vista bereit. Im Vergleich zum GeForce-9-Treiber 174.74 WHQL hat Nvidia dem 175.16 WHQL noch um den GeForce 9600 GSO erweitert - und um alle GeForce-Grafikchips seit der 6er-Serie.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Nvidia verspricht, dass das neue Treiberpaket mehr Leistung unter OpenGL, vielen DirectX-9-Spielen und - unter Windows Vista - auch in Verbindung mit DirectX-10-Spielen bringt. Konkrete Angaben dazu machte Nvidia allerdings nicht, verspricht aber, dass viele Probleme - auch mit SLI - behoben wurden. Quad-SLI und Dreifach-SLI bleiben wie gehabt Vista vorbehalten. Besitzer von Hybrid-SLI-Systemen erhalten mit dem 175.16 WHQL zudem das erste Vista-Treiberpaket, das keine Betatreiber mehr beinhaltet.

Unter Windows Vista unterstützt der neue Treiber Hybrid-SLI in Verbindung mit den Nforce-Chipsätzen 780a SLI, 750a SLI, 730a und 720a sowie mit den Onboard-Grafikkernen GeForce 8300, 8200 und 8100. Mittels GeForce-Boost-Funktion können GeForce 8500 GT und GeForce 8400 GS nun gemeinsam mit der Onboard-Grafik rechnen, was jedoch kaum Vorteile bringt.

Anders ist das bei der Hybrid-SLI-Funktion HybridPower, bei der sich ab der ForceWare-Version 175.16 die High-End-Grafikkarten mit GeForce 9800 GX2 und GeForce 9800 GTX bei reiner 2D-Darstellung abschalten lassen, was beim Stromsparen helfen kann. Onboard-Grafik verbraucht in der Regel nur einen Bruchteil der Energie einer Grafikkarte.

Unter 32-Bit-Vista kann damit nun zudem auch auf GeForce 6 bis 8 und nicht mehr nur mit GeForce-9-Karten Nvidias "GeForce 3D Stereo Technology" nutzen. Dabei handelt es sich um einen räumlichen Darstellungsmodus, der in 3D-Spielen genutzt werden kann und in Verbindung mit einfachen Farbfilterbrillen oder speziellen 3D-LCDs eine plastische Darstellung verspricht.

Weiterhin GeForce-9-Grafikkarten vorbehalten bleiben die neuen Videobeschleunigungsfunktionen von PureVideo HD. Sie erlauben es GeForce 9800 GX2, 9800 GTX, 9600 GT und 9600 GSO unter Windows XP und Vista anderem den Kontrast dynamisch anzupassen, Blau-, Grün- und Hauttöne zu optimieren und zwei Videos gleichzeitig beschleunigt zu dekodieren. Wichtig ist das für die Bild-in-Bild-Funktion von entsprechenden Blu-ray-Filmen. Außerdem gibt es unter Vista einen eigenen, Aero-kompatiblen Darstellungsmodus für die Blu-ray- und HD-DVD-Wiedergabe. Auf beides muss die Wiedergabesoftware von Drittanbietern allerdings speziell angepasst werden.

Nvidia stellt sein neues universelles Treiberpaket für GeForce 6 bis 9 sowie die Nforce-Chipsätze seit 13. Mai 2008 für Windows XP, Windows XP Media Center Edition und Windows Vista auf Nvidia.com zum Download zur Verfügung - das gilt sowohl für die 32- als auch die 64-Bit-Versionen der jeweiligen Betriebssysteme.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 4,99€
  3. 31,99€
  4. (-78%) 4,44€

DauBasher 15. Mai 2008

Wie ich schon von Anfang sagte: Das Spiel muss es ebenfalls können. Wenn Treiber eine...

DauBasher 15. Mai 2008

Nein, das tut es eben NICHT!

Ein Leser 15. Mai 2008

Hallo zusammen! Für alle bei denen die Treiber nicht über die Dropdowns bei der...

5! 15. Mai 2008

Ich hab in den letzten 15 Jahren keinen Hersteller gesehen der bei seinen...

da_duke 15. Mai 2008

performance kam mir generell auch zäher vor, habe aber nicht direkt auf fps geachtet da...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /