Abo
  • Services:

Sony verdreifacht Gewinn

Unterhaltungskonzern legt sowohl beim Gewinn wie beim Umsatz kräftig zu

Auch wegen verringerter Verluste im Geschäft mit der Playstation 3 kann Sony sowohl Gewinn wie Umsatz kräftig steigern - im letzten Geschäftsjahr verdiente die Firma aus Tokio rund 369,44 Milliarden Yen, etwa 2,4 Milliarden Euro. Einer der Gründe: Die Playstation 3 verkauft sich immer besser - im Berichtszeitraum konnte Sony weltweit rund 9,24 Millionen Geräte verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony hat seine Zahlen für das am 31. März 2008 abgelaufene Geschäftsjahr 2007/2008 vorgelegt und die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. So konnte der Unterhaltungskonzern einen Gewinn von 369,44 Milliarden Yen (rund 2,4 Milliarden Euro) einfahren, im Vorjahreszeitraum waren es nur 126,33 Milliarden Yen - allerdings hatte da auch eine großangelegte Rückrufaktion für defekte Notebook-Akkus die Bilanz verhagelt. Den Gesamtumsatz hat Sony um 6,9 Prozent auf 8,871 Billionen Yen (rund 54,7 Milliarden Euro) gesteigert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Grund für den Erfolg sind unter anderem steigende Verkaufszahlen bei Flachbildfernsehern, PCs und Digitalkameras, vor allem aber verringerte Verluste im Geschäft mit der Playstation 3. Die Konsole hatte Sony im Vorjahr noch 232,3 Billionen Yen (rund 1,43 Milliarden Euro) Verlust beschert, im aktuellen Geschäftsjahr sank der Fehlbetrag auf 124,5 Billionen Yen (766 Millionen Euro). Grund sind erfolgreiche Kostensenkungen bei der Herstellung der Playstation 3 und steigende Software-Verkaufszahlen. Weltweit konnte Sony während des Geschäftsjahres rund 9,24 Millionen PS-3-Geräte absetzen, das sind 5,63 Millionen mehr als im Vorjahr. Die Spieleverkäufe stiegen sogar um 44,6 Millionen Einheiten auf 57,9 Millionen Stück. Die gesamte Games-Sparte konnte ihren Umsatz um 26,3 Prozent auf 1,284 Billionen Yen (7,90 Milliarden Euro) steigern. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Firma eine signifikante Steigerung der Profitabilität des Spielebereichs.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Sony eine Steigerung des Umsatzes um 1,4 Prozent sowie einen Rückgang des Nettogewinns um 21,5 Prozent. Allerdings rechnen die Verantwortlichen damit, dass der operative Gewinn um 20,2 Prozent steigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 2,99€
  3. 5,99€

Lino 25. Mai 2008

Wieso sollte Sony etwas zurückgeben was sie nie genommen haben. Der Untergang der DC war...

Lino 25. Mai 2008

Bist du Wahnsinn wie kann man ohne HDTV oder Blue Ray Spaß an Spielen haben. Grafik ist...

ff55 15. Mai 2008

Aber warum arbeiten die Designer nicht mehr? Hast du schon mal die neue Fernseherreihe...

klobürste 15. Mai 2008

der wohl schlechteste und meist überbewertete titel für die ps3. gekauft -> 10 min...

EBITDA 14. Mai 2008

http://de.wikipedia.org/wiki/EBITDA Anmerkung zum Link Das gibt es nur noch inklusive der...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

    •  /