Zoho erlaubt Login mit Google- und Yahoo-Account

Möglichst viele Nutzer sollen auf Online-Applikationen zugreifen können

Zoho geht in Sachen Nutzer-Accounts neue Wege. Wer die Online-Office-Lösungen des Unternehmens nutzen will, kann sich auch mit einem Google- oder Yahoo-Account anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Google und Yahoo bieten seit geraumer Zeit Dritten die Möglichkeit, die Nutzer-Authentifizierung zu übernehmen. Nun können sich Nutzer bei Zoho mit ihrem Google- oder Yahoo-Account einloggen. Dabei wird allerdings weiterhin ein Benutzer-Account bei Zoho angelegt, lediglich die Nutzer-Authentifizierung wickelt Zoho auf Wunsch über Google oder Yahoo ab.

Stellenmarkt
  1. Senior ERP-Consultant/ERP-Projektma- nager (m/w/d)
    TIB Chemicals AG, Mannheim
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Java / Scala Backend
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Wer sich via Google oder Yahoo bei Zoho anmeldet, hat zudem die Möglichkeit, Kontakte, die dort hinterlegt sind, in Zoho zu importieren. Über diesen Weg lassen sich auch Dokumente zwischen den Plattformen austauschen.

Zoho begründet den Schritt mit dem Ziel, seine Applikationen möglichst vielen Nutzern zugänglich zu machen. Dazu versucht Zoho die Hürden so gering wie möglich zu gestalten und hofft, Nutzer mit den eigenen Online-Applikationen zu überzeugen, wenn sie diese erst einmal ausprobiert haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk verrät, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.

  2. Messenger: Signal hat falsche Bilder an Kontakte gesendet
    Messenger
    Signal hat falsche Bilder an Kontakte gesendet

    Die Signal-Entwickler haben nach 6 Monaten einen Bug behoben, durch welchen unter Android zusätzliche Bilder an Kontakte gesendet wurden.

  3. Monitore von Samsung deutlich reduziert bei Amazon
     
    Monitore von Samsung deutlich reduziert bei Amazon

    Derzeit finden sich bei Amazon viele interessante Deals. Neben Samsung-Monitoren sind dies weitere Monitore, ein Tablet und mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Rlentkro 14. Mai 2008

Also ich mag, wenn jemand saugt.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /