Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft wendet sich an Blender-Entwickler

Welche Dateiformate sind für Blender-Nutzer interessant?

Microsoft hat sich an den Vorsitzenden der Blender Foundation, Ton Roosendaal, gewandt, um herauszufinden, welche Dateiformate für Blender-Anwender interessant sind. Man bewege sich zu offenen Formaten hin und bräuchte daher Informationen, heißt es in der Microsoft-Anfrage.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Roosendaal veröffentlichte einen Ausschnitt aus der Anfrage auf der Blender-Mailingliste, da er nach eigenen Angaben Microsofts Frage nicht beantworten könne. Ein Microsoft-Mitarbeiter fragte Roosendaal, welche geschlossenen Dateiformate für Windows-Nutzer der Software wichtig seien und sich so derzeit noch nicht oder nicht optimal nutzen ließen. Ein unter Windows gut unterstütztes Blender sei letztlich auch gut für Microsoft.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München
  2. BWI GmbH, Bonn

Bei Microsoft bewege man sich immer mehr in die Richtung offener Dateiformate, schreibt der Microsoft-Mitarbeiter weiter und nennt dabei das von der ISO standardisierte OOXML-Dokumentenformat als Beispiel. Dass dieses Beispiel keine Begeisterung bei den Blender-Entwicklern auslöste, war abzusehen - schließlich gab es während des Standardisierungsprozesses einige Berichte über Unregelmäßigkeiten.

Entsprechend schreibt der Blender-Entwickler Domino Marama, er wisse nicht, warum man irgendeinem proprietären Microsoft-Dateiformat Aufmerksamkeit schenken solle. Jedes Format, das nicht in einer GPL- oder LGPL-lizenzierten Implementierung für verschiedene Systeme vorliege, sei für Blender-Nutzer nicht geeignet.

Zu Microsofts genauen Plänen enthält der von Roosendaal veröffentlichte Abschnitt keine Informationen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

raccoon 15. Mai 2008

F*** mann es geht um DateiFormate. wenn es eine plugin für die inkompaktiblen 3dprogs...

raccoon 15. Mai 2008

"Jedes Format, das nicht in einer GPL- oder LGPL-lizenzierten Implementierung für...

Ihrgendwehr 14. Mai 2008

Ach, ich denke dann doch dass es ein Unterschied ist ein Plugin für Blender und ein...

sire 14. Mai 2008

alles passt irgendwie ... nur m$ und oS passt so gut wie die faust aufs auge

Ihrgendwehr 13. Mai 2008

Hm, ganz schön pöse + evil wenn man will, dass OpenSource Software gut auf dem eigenen...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /