Abo
  • Services:

Spieletest: Boom Blox - Spielberg staunt Bauklötze

Boom Blox
Boom Blox
Die ebenfalls vorhandenen Schuss-Level sind hingegen eher unerfreulich: In Moorhuhn-Manier gilt es hier, immer wieder auf den Bildschirm zu zielen und durch Abfeuern von Bomben die feindliche KI daran zu hindern, die eigenen Edelsteine zu stibitzen. Diese Aufgaben wirken wenig durchdacht, oft chaotisch und zudem nur in den seltensten Fällen wie eine wirkliche Herausforderung, da plumpes Dauerfeuer zum Sieg oft reicht. Überhaupt ist der Schwierigkeitsgrad niedrig: Die Bronze-Medaille dürften auch Einsteiger in fast jedem Level auf Anhieb schaffen, die Gold-Medaille (für die immer so wenig Würfe eingesetzt werden dürfen wie nur möglich) stellt oft ebenfalls keine all zu schwere Herausforderung dar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Boom Blox
Boom Blox
Über mangelnde Motivation kann man sich trotzdem nicht beschweren: Im Entdecker-Modus etwa darf jeder Spieler selbst bestimmen, welche Art von Level er spielt, im Erstellen-Modus werden eigene Szenarien geschaffen, im Party-Modus gegen oder kooperativ mit Freunden angetreten. Das Herzstück ist allerdings der Abenteuer-Modus: Hier wechseln die Aufgaben von Level zu Level, außerdem sind sie in ein kleines Story-Korsett gepresst. Eben das wirkt allerdings ziemlich aufgesetzt, da Klötzchen mit Tiergesichtern (die übrigens eher unheimlich denn niedlich wirken) in einer Art Mittelalter-Szenerie Gefechte ausführen und der Spieler das Ganze durch seine Aktionen entscheiden soll.

Boom Blox
Boom Blox
Überhaupt ist die Präsentation bestenfalls "liebenswürdig": Die Klötzchen-Welten warten zwar mit vielen Farben auf - aber nur mit wenigen Details. Das Design der Spiel-Charaktere, Bausteine und Diamanten ist ebenfalls eher rudimentär, die Hintergrund-Sounds wiederholen sich schnell. Die Bedienung mit der Wiimote hingegen gibt kaum Anlass zur Klage: Wurf- und Zielbewegungen werden fast fehlerfrei erkannt, und auch das Herausziehen der Steine klappt mit etwas Übung hervorragend.

Boom Blox ist exklusiv auf Nintendo Wii erhältlich. Das Programm hat von der USK eine Altersfreigabe "ab 6 Jahren" erhalten.

Fazit:
Inwiefern der Name Spielberg seine Daseinsberechtigung auf der Boom-Blox-Packung besitzt, ist sicherlich diskussionswürdig - schließlich dürfte bei fast jedem die Erwartungshaltung angesichts des Mitwirkens des Star-Regisseurs in eine andere Richtung gehen als in die, die Boom Blox letztendlich einschlägt. Dennoch ist Boom Blox durchaus empfehlenswert: Trotz einiger Durchhänger vor allem in den Schieß-Levels und einer nicht gerade Begeisterungsstürme auslösenden Präsentation ist die Turm-Zerstörerei ebenso leicht zugänglich wie motivierend. Das "nur noch einen Level"-Fieber packt einen jedenfalls schneller als erwartet, und macht aus Boom Blox eines der empfehlenswertesten Puzzle-Programme der letzten Monate.

 Spieletest: Boom Blox - Spielberg staunt Bauklötze
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Scheisserchen 03. Jun 2008

Ich finde das Spiel genial. Einfache Spielidee, gut umgesetzt, astrein programmiert - wo...

RazorB 20. Mai 2008

Ich schaffe es nicht die Affendame sicher nach unten zu geleiten. Welche Steine muß ich...

Lino 14. Mai 2008

Wenn mann sich so die meisten Partys anschaut. Müsste da eigentlich ein gigantischer...

Vollstrecker 14. Mai 2008

Das mit den slowdowns hat mich auch etwas enttäuscht. Da hätten die noch etwas am fein...

Partyspieler 14. Mai 2008

Ja mit mehreren Leuten macht es wirklich ziemlich viel spaß wenn irgendwer in den Jenga...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /