Abo
  • IT-Karriere:

Nimbuzz VoIP und IM fürs Handy und Social Network

Dienst unterstützt Skype, MSN, Google Talk, Yahoo, AIM, Jabber und ICQ

Nimbuzz will mit einer mobilen VoIP- und Instant-Messaging-Lösung kostenlose VoIP-Gespräche vom Handy, Konferenzschaltungen, Instant Messaging, Gruppen-Chats sowie Foto- und Dateiversand über mehrere Instant-Messaging-Dienste wie Skype, MSN, Google Talk, Yahoo, AIM, Jabber und ICQ sowie 23 Social-Networks wie Facebook und Myspace miteinander verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nimbuzz
Nimbuzz
Der Dienst steckt noch in der Entwicklung, kann aber schon getestet werden. Er kommt mittlerweile als S60- oder Java-Applikation auf das Handy, wobei Nimbuzz nach eigenen Angaben derzeit rund 500 Endgeräte unterstützt. Im Juni 2008 soll eine Version für Windows Mobile folgen, auf dem Desktop kann Nimbuzz bereits unter Windows genutzt werden. Auch eine Version für Apples iPhone ist in Arbeit.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Derzeit stehen nur auf UMTS-Telefonen mit Symbian S60 alle Funktionen bereit.

Die Software übernimmt die Kontakte aus den ausgewählten Instant-Messaging-Netzen und zeigt, welche Kontakte gerade in welchen Netzen online sind.

Nimbuzz
Nimbuzz
In Form von Widgets integriert sich Nimbuzz zudem in soziale Netze. Der sogenannte 6-Tasten-Communicator ermöglicht dabei kostenlose VoIP-Telefonate sowie Chats und den Austausch von Text- und Sprach-Nachrichten. Auch ein Dateiversand ist möglich.

Nimbuzz steht unter nimbuzz.com sowie vom Handy aus unter m.nimbuzz.com zum Download bereit. Finanziert wird das niederländische Unternehmen von Mangrove Capital Partners, die einst auch Skype finanziell unter die Arme griffen, sowie von Naspers und der Verlagsgruppe Holtzbrinck. Die 2006 von KPN-Manager Evert Jaap gegründete Firma zählt nach eigenen Angaben rund 500.000 Nutzer, von denen 25 Prozent mindestens einmal im Monat aktiv werden.

[Golem.de gehört zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, die auch an Nimbuzz beteiligt ist]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  3. 99,00€
  4. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...

reflo 29. Sep 2008

auf www.mobiflip.de wurde Nimbuzz! getestet.

rtgfg 13. Mai 2008

woa..hast also bis nach unten gelesen - ja ? Solang es zu IT-news gehört ist mir das...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /