Yahoo öffnet seine Geo-Datenbank

Where on Earth für alle

Yahoo gewährt Entwicklern über ein API Zugriff auf seine Geo-Datenbank und nennt den neuen Dienst "Yahoo! Internet Location Platform". Bei Yahoo kommt die Technik von "Where on Earth" schon seit geraumer Zeit zum Einsatz, nun bietet Yahoo sie auch Dritten an.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle in Yahoos Geo-Datenbank hinterlegten Orte sind über sogenannte WOEIDs (Where On Earth IDs) zugänglich. Damit kann beispielsweise die geographische Lage in Längen- und Breitengrad abgefragt werden, die Daten der jeweiligen Region und des Landes sowie benachbarter Orte.

Stellenmarkt
  1. (Bio-)Informatiker (m/w/d) als Software-Entwickler (m/w/d)
    INFRAFRONTIER GmbH, Neuherberg bei München
  2. Team Lead Web Development E-Commerce (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
Detailsuche

Die einzelnen WOEIDs können wiederum anhand der Namen der Orte über ein REST-API abgefragt werden, beispielsweise liefert http://where.yahooapis.com/v1/places.q('Brandenburger%20Tor') die Daten des Brandenburger Tores in Berlin mit der WOEID 22963261. Unter http://where.yahooapis.com/v1/place/22963261/neighbors können dann benachbarte Orte und umliegende Postleitzahlen abgefragt werden.

Aktuell steht die Yahoo! Internet Location Platform in einer Vorab-Version für Entwickler bereit, die Zahl der Abfragen ist auf 50.000 pro Tag begrenzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /