Abo
  • IT-Karriere:

Plug-in für Apples iPhoto ergänzt fehlende Funktionen

"Essentials 2 for iPhoto" mit Rahmen und Farbkorrektur

Apple legt jedem Mac das Softwarepaket iLife'08 bei, darunter mit iPhoto auch eine einfache Bildverwaltungs- und Bearbeitungssoftware, die unter anderem eine einfache Retusche erlaubt. Mit dem Plug-in "Essentials 2 Imaging Software for iPhoto" bietet onOne Software nun einige Funktionen an, die Apples Programm um neue, bislang fehlende Funktionen ergänzen. Es bedient sich munter aus der Produktpalette des Herstellers, ist jedoch deutlich preiswerter als die Einzelprogramme zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhoto bietet neben Bildbeschnitt, Schärfung- und Rauschkorrektur sowie den üblichen Helligkeits-, Sättigungsreglern einige Farbkorrekturmöglichkeiten. Darüber hinaus soll die Autokorrektur Kontrast, Helligkeit und eventuelle Farbstiche selbstständig ändern, greift jedoch häufig ins Leere und präsentiert eher Unansehliches.

Stellenmarkt
  1. Gebrüder Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. alanta health service GmbH, Hennef

Hier setzt "Essentials 2 for iPhoto" an und bietet einen sechsstufigen Prozess, um Farb- und Helligkeitsfehler zu entfernen. Dem Anwender werden dabei mehrere Versionen seines Bildes angezeigt, aus denen er manuell das bestaussehende wählt. Iterativ soll so ein besseres Ergebnis erzeugt werden, als bei der reinen Automatik-Methode.

Außerdem bietet das Plug-in eine nachträgliche Schärfentieferegelung, wie sie auch in der Profisoftware "Focal Point" aus gleichem Hause enthalten ist. Nur ist die iPhoto-Lösung deutlich günstiger und beinhaltet zudem noch eine digitale Rahmungswerkstatt, die die Bilder verschönern soll.

Die Auflösungserhöhung, die "Essentials 2 for iPhoto" bietet, stammt aus "Genuine Fractals" und sorgt dafür, dass keine hässlichen Kästcheneffekte durch vergrößerte Pixel entstehen und auch Bildausschnitte noch möglichst groß gedruckt werden können. Nach Angaben des Herstellers sind Vergrößerungen um 400 Prozent ohne Probleme möglich.

Die Essentials 2 for iPhoto von onOne Software sind ab sofort als Download direkt von der Herstellerwebsite erhältlich und kosten rund 60,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 169,90€ + Versand
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

iphoto-erzieher 13. Mai 2008

Hatte das gleiche Problem, nachdem ich das macbook neu hatte und meine Daten kopiert...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

    •  /