Abo
  • IT-Karriere:

Nachträglich Schärfentiefe in Fotos verringern

onOne Software stellt Plug-in FocalPoint vor

Gerade bei Portrait- und Pflanzenfotos wird gerne mit einer sehr geringen Schärfentiefe gearbeitet, um den Hintergrund verschwimmen zu lassen und die gewünschten Details wie Gesicht und Blüte besonders hervorzuheben. Doch was tun, wenn das Foto praktisch in allen Bildbereichen scharf ist? Hier hilft Software, wie z. B. das neu erschienene FocalPoint von onOne Software.

Artikel veröffentlicht am ,

FocalPoint ist ein Plug-in für Adobe Photoshop und Photoshop Elements. Es erlaubt, nach Festlegung eines Bildbereiches oder mehrerer erhaltenswerter Bildbereiche, die Verwischung des Hintergrundes. So lässt sich eine geringere Schärfentiefe simulieren.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. CureVac AG, Tübingen

Die nachträgliche Änderung der Schärfentiefe ist der Arbeit mit Blendenöffnung des Objektivs vergleichbar und erweckt fast den Eindruck, als arbeite man mit der Kamera. Auch die Lage der Schärfenebene lässt sich kontrollieren. Normalerweise ist dies nur bei speziellen Tilt-/Shift-Objektiven möglich, hier kann die vordere Linsengruppe gekippt werden, so dass sie nicht mehr parallel zum Sensor bzw. Film liegt.

Die modifizierte Version wird als Layer angelegt und lässt sich somit weiter bearbeiten, ohne das Originalbild zu beeinflussen. Außerdem lassen sich absichtlich Vignettierungen, also Randabschattungen einfügen.

Das FocalPoint-Plug-in ist ab sofort erhältlich und kostet rund 160,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€

Fotograf 13. Mai 2008

Was habe ich davon, wenn mein Motiv an sich dann unscharf ist, weil es selbst eine...

Trackbacker 13. Mai 2008

soso, absolut perplex setzt nen trackback auf golem, kopiert aber schamlos den egsamten...

m.s. aus f. 13. Mai 2008

nein es ist nicht neu, das hat mein alter picture publisher aus dem letzten jahrtausend...

bbee 13. Mai 2008

Sicher ist das nicht der einzige weg, wenn man digital zum ergebniss kommt aber wieso...

Rob Roy 13. Mai 2008

Also für mich ist dieses Plugin das schlimmste, was ich seit langem gesehen hab. Es...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /