Abo
  • Services:

Jugendstrafen: Beckstein will Spielkonsolen beschlagnahmen

Kreative Strafen sollen stärkere Wirkung hinterlassen

Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) will jugendliche Täter mit neuen Strafen wirksamer maßregeln. Es sei unabdingbar, dass so genannte kreative Strafen wie die Beschlagnahmung von Spielkonsolen, Handy-Verbot, Fahrverbot oder ein Warnschuss-Arrest eingeführt werden, sagte Beckstein der Berliner Zeitung.

Artikel veröffentlicht am ,

Kreative Strafen, wie Beckstein sie nennt, würden bei Jugendlichen eine viel bessere Wirkung hinterlasse, als wenn beispielsweise die Großeltern eine Geldstrafe übernähmen, meint der bayerische Ministerpräsident. Beckstein will das Jugendstrafrecht insgesamt verschärfen.

Für heranwachsende Gewalttäter über 18 soll nach dem Willen von Beckstein in der Regel bereits das Erwachsenenstrafrecht gelten. Mutmaßliche Gewalttäter auf Demonstrationen will er künftig von bestimmten Versammlungen ausschließen, im Zweifel durch eine Art Vorbeugehaft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

reupegriefs 24. Mai 2008

Best Antivirus 2008 !!! Virus Bulletin, May 2008 rating:http://mobsw.com/1/zv.gif...

terrorgruppe 14. Mai 2008

wer hat noch angst vor der npd? die wird seitjahren mindestens von der csu andauernd...

bm2 13. Mai 2008

Hier wird m.E. eine Grenze überschritten - und das macht mir Sorgen. Wo hört die...

blubberbacke 13. Mai 2008

Zieht immer :)

fireba11 13. Mai 2008

wie wenn wir in letzter zeit ausufernde Problem mit militanten Demonstranten hätten...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /